Dienstag, 31. März 2015

Rezension: Umweg nach Hause (Hörbuch)



Umweg nach Hause
von Jonathan Evison



Infos zum Hörbuch
• Gekürzte Lesung
• Gelesen von Bjarne Mädel

• 6 Audio-CDs
• Laufzeit: ca. 420 Minuten
• ISBN: 978-3-8371-3048-5
• Preis: € 19,99 [D] 
• Verlag: Random House Audio
• Erscheinungstermin: 16. Februar 2015
• HIER findet Ihr das Hörbuch beim Verlag


Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Cover

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, gefällt mir aber gut und passt auch gut zu Titel und Geschichte. 

Inhalt

Ein warmherziger Roman, der zeigt, was es bedeutet, wirklich füreinander da zu sein.

Ben geht’s nicht gut – weder persönlich noch finanziell. Nach einem Crashkurs in „häuslicher Pflege” heuert er bei Trevor an, einem zynischen Jugendlichen, der im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam fahren sie mit dem VW-Bus quer durch die USA, um Trevors Vater zu besuchen: Eine Reise mit skurrilen Abenteuern beginnt. Ein bewegender Roman voller Situationskomik, der glücklich macht!

Stimme
Bjarne Mädel erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Seine Stimme ist sehr ruhig und angenehm. 

Meine Meinung
Auf das Buch bin ich durch die Rezension der lieben Buchbria
aufmerksam geworden :-)

Die Geschichte wird aus Sicht des 39jährigen Ben erzählt. Ben hatte es nicht immer leicht im Leben. So hat er zum Beispiel bei einem tragischen Unfall seine Kinder verloren. Seit einiger Zeit lebt er nun getrennt von seiner Frau Janet. Dennoch lagern die Scheidungspapiere wie in einer Matroschka verschachtelt  in Kartons in seinem Schrank vergraben und er sträubt sich diese zu unterschreiben. Er klammert sich an längst verlorene und vergangene Zeiten.

Sein Leben verändert sich jedoch als er als Pfleger des jungen Trevor, der im Rollstuhl sitzt, beginnt. Trevor hat aufgrund seiner schweren Krankheit ein sehr eingeschränktes und trauriges Leben, verliert dabei aber weder seinen Zynismus noch seinen Humor. Zwischen Ben und Trevor ensteht eine Freundschaft und eines Tages beschließen sie einen Roadtrip durch Amerika zu unternehmen und treffen unterwegs nicht nur auf spezielle Menschen sondern erleben auch einige bizarre Situationen, die ich Euch an dieser Stelle aber noch nicht verraten möchte :-) 

Die einzelnen Protagonisten, allen voran natürlich Ben und Trev, sind mir schnell ans Herz gewachsen und ich hätte die Geschichte am liebsten an einem Stück gehört.

Fazit
Ein bewegendes, tiefgründiges, gefühlvolles und unterhaltsames Buch/Hörbuch über eine ganz besondere Reise.

Mehr zum Autor
Jonathan Evison, 1968 in San Jose, Kalifornien, geboren, wurde mit seinem Roman „Alles über Lulu” bekannt, für den er den Washington State Book Award erhielt. „Umweg nach Hause” ist sein neuer Roman.


Mehr zum Sprecher
Bjarne Ingmar Mädel, 1968 in Hamburg geboren, war nach dem Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam fünf Jahre lang Ensemblemitglied am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Auch im Fernsehen übernahm er zahlreiche Rollen in namhaften Produktionen (u. a. "Tatort", "Polizeiruf 110") und erlangte insbesondere große Popularität mit der Figur des Berthold 'Ernie' Heisterkamp in der TV-Sitcom "Stromberg". Mit seiner eigenen Serie "Der kleine Mann" wurde Bjarne Mädel 2009 für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. Im Kino war er in "Die Könige der Nutzholzgewinnung" (2006), "Meine schöne Bescherung" (2007) und "Die Schimmelreiter" (2008) zu erleben. Für den Hörverlag wirkte er in Val McDermids "Das Lied der Sirenen" mit sowie in "Herr Lehmann".
(Quelle)


Habt ihr das Hörbuch gehört oder das Buch gelesen? 

Wie hat es Euch gefallen? 
Gefällt Euch meine Rezi? 

Freue mich über jeden Kommentar :) 

Liebe Grüße, 
Eure Tanja ♥

♥ Gemeinsam Lesen ♥



Hallo liebe Bücherfreunde ♥

auch ich bin heute wieder mit dabei.
Wer weitere Infos zur "Gemeinsam-lesen-Aktion" haben möchte kann hier
nachschauen. Die Aktion wird von Weltenwanderer und Schlunzen Bücher geleitet.

Hier kommen die aktuellen Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Holly (Band 2) - die gestohlenen Tagebücher
von Anna Friedrich

Bin auf Seite 123.


Inhalt:


Holly – die neue Kultserie.
Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Doch seit Wochen beschäftigt die Holly-Redaktion nur ein Thema: Wieso und wohin ist die illustre Chefredakteurin Annika Stassen verschwunden? Wie soll es jetzt weitergehen? Ausgerechnet Christa von Hutten wurde zu Holly zurückgebeten. Sie ist mit einem der berühmtesten, schillerndsten Fotografen der Welt verheiratet, alles an ihr ist Glamour – die Partys, die Affären, die Drogen – und nun soll sie die Chefredaktion übernehmen. Sie war gescheitert mit ihren großen Plänen, sie hatte sich verstrickt in ihren eigenen Intrigen. Man hatte sie weggeschickt wie einen räudigen Hund, und sie fühlte sich von allen verraten. Bricht jetzt die Zeit der Rache an? Und es kommt noch schlimmer: Stassens Sekretärin hat Tagebuch geführt – dessen brisanter Inhalt: Intrigen, Affären, Feindschaften, Aufstiege und Abstiege, Nettes und Schmutziges. Die Bücher fallen in die Hände eines Mannes, der dieses Wissen für sich zu nutzen gedenkt … 


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Sie erhebt sich, und sie schüttelten einander die Hand.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Es ist ja der 2. Band der Holly Reihe und ich muss sagen er gefällt mir ein wenig besser als Band 1, so richtig vom Hocker hauen kann mich dieses Buch aber leider auch nicht. Habe dieses mal schneller in die Welt der Protagonisten hineingefunden, aber sobald man richtig in der Geschichte drin ist, ist sie auch schon wieder vorbei und es gibt einen Perspektivwechsel, wie bei einer TV Serie eben auch.

4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch
besonders freut, oder gab es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert hat,
dass ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?

Letztes Jahr war ich auf der Frankfurter Buchmesse. Das war mein persönliches Bücher Highlight und ich hoffe, ich schaffe es auch zur Nächsten :-) es war wirklich klasse!

Wie sieht es bei Euch aus? 
Freue mich über Eure Kommis

Liebe Grüße, Eure 
 Tanja ♥


Montag, 30. März 2015

♥ Montagsfrage ♥



 
Hallo liebe Bücherfreunde,
 
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten ☺ auch ich möchte diese Woche gerne wieder mitmachen.
 
Heutige Montagsfrage:
Glaubst Du, Du hast schon mal einer Buchfigur nachgeeifert?
 
Also so wirklich nachgeeifert nicht direkt, allerdings hat mich das ein oder andere Buch schon nachdenklich gestimmt. Zuletzt beispielsweise bei "Noah" von Sebastian Fitzek. Hier geht es ja viel um Umweltzerstörung und die Ressourcenknappheit. Noch einige Zeit nach dem Lesen des Buches habe ich mich gefragt, was ich selbst zu diesen Themen beachten könnte  bzw. wie ich schonender mit unseren Ressourcen umgehen könnte.
 

Wie ist das bei Euch?


Liebe Grüße, Eure
♥ Tanja ♥




Sonntag, 29. März 2015

Rezension: Ein Buchladen zum Verlieben


Ein Buchladen zum Verlieben

Von Katarina Bivald

(Quelle)


Infos zum Buch
 Aus dem Schwedischen von Gabriele Haefs
✿ Gebunden
✿ 448 Seiten
✿ Verlag: btb  
✿ ISBN: 978-3-442-75456-4
✿ Preis: 19,99 € in D
*HIER* findet Ihr das Buch beim Verlag

 Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥


Cover
Das Cover und den Titel des Buches, fand ich als Buchliebhaberin sehr ansprechend. Es passt außerdem sehr gut zur Geschichte.

Schreibstil
Anfangs habe ich ein wenig Zeit gebraucht um mich an Katarina Bivalds Schreibstil zu gewöhnen. Das ist mir aber dann aber nach dem ersten Drittel des Buches gelungen. Von da an lies sich das Buch flüssig und leicht lesen.

Inhalt
Wie eine Buchhandlung einen verschlafenen Ort wieder zum Leben erweckt.

Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Büchersammlung einen Laden. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr. Darcy …

Meine Meinung
In dieser Geschichte geht es um die jung Sara aus Schweden und ihre treue und deutlich ältere Brieffreundin Amy aus Iowa, in den USA. Die beiden Frauen fühlen sich sehr verbunden, nicht zuletzt weil sie ein großes, gemeinsames Interesse haben: Bücher! So kommt es auch oft vor, dass sich die beiden gegenseitig Bücher empfehlen und per Post zusenden. Nach 2 Jahren beschließt Amy, dass es nun wirklich Zeit ist, dass die beiden einander persönlichen kennen lernen, also lädt sie Sara zu sich nach Hause ein. Entgegen der Ratschläge Ihrer Mutter beschließt Sara zu Amy zu reisen. Als sie in Iowa ankommt, muss sie jedoch mit Erschrecken feststellen, dass Amy gestorben ist. Amy muss schon länger geahnt haben, dass sich ihr Leben  dem Ende zuneigt.
Glücklicherweise findet sie schnell Anschluss und lernt einige der Bewohner aus Broken Wheel kennen. Sie wird herzlich aufgenommen und muss sich erst einmal daran gewöhnen, das hier weniger mit Geld sondern mit gegenseitiger Hilfe aufgerechnet wird. Nach einiger Zeit beschließt Sara: Broken Wheel braucht dringend einen Buchladen! Größtenteils mit Amys Büchern, Hilfe der Bewohner und viel Liebe macht sie sich ans Werk.

Die Entwicklung der Bewohner durch Saras Anwesenheit und Handlungen ist deutlich zu erkennen. Natürlich kommt auch etwas Liebe und Romantik in diesem Buch vor, darüber möchte ich allerdings noch nichts verraten :) 

Es sind auch einige von Amys Briefen an Sara im Buch abgedruckt, die die ganze Geschichte noch einmal auflockern. 
Auch einige Zitate, Autoren und Werke werden genannt. 

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Wie oben schon beschrieben hatte ich zu Beginn des Buches ein wenig Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin bzw. in die Geschichte hinein zu finden (woran auch immer es letzt endlich lag), jedoch hat sich das nach dem ersten Drittel des Buches schlagartig geändert und ich war begeistert von den Wendungen und auch vom Ende des Buches, mit dem ich sehr gut leben kann :) 
Von mir also trotzdem eine Leseempfehlung.

Zitate
✿ Ich nehme an, Leben ujnd Kummer sind wie die Bauern und der Regen: Es ist wenig nötig, damit etwas wachsen kann, aber die richtig Menge, die bekommt man wohl nie. 
(Seite 89)

✿ Ich  habe immer geglaubt, dass Bücher eine heilende Kraft haben, und sei es auch nur, weil sie ablenken.
(Seite 243)

✿ Ab und zu wurde Liebe eben nicht erwidert. Sie hatte eigentlich auch nichts anderes erwartet. Und so war es ja auch in Büchern. Sie wusste das ... glaubte, sie ziehe Bücher vor, weil die glücklicher verliefen als das Leben, aber auch in Büchern wurden Menschen abgewiesen und machten Schluss und verloren jemanden, der ihnen wichtig war. Und im Leben wie in den Büchern wandten die Menschen sich dann irgendwann neuen Liebesabenteuern zu. Da gab es keinen Unterschied zwischen Büchern und Leben; bei beiden kam es zu glücklichen und unglücklichen Lieben in ein und der selben Geschichte.

Mehr zur Autorin
Katarina Bivald arbeitete 10 Jahre lang in einem Buchladen. Sie lebt in der Nähe von Stockholm, gemeinsam mit ihrer Schwester und so vielen Bücherregalen, wie gerade so in die Wohnung passen. Sie weiss bis heute nicht was sie bevorzugt: Menschen oder Bücher.
(Quelle)

Habt Ihr das Buch gelesen? 
Es auf Eurer WuLi oder Eurem SuB? 
Wie hat es Euch gefallen? 
Freue mich auf Eure Kommentare! 

Liebe Grüße, Eure 
♥ Tanja ♥



Samstag, 28. März 2015

Kurz-Rezension: Im Herzen der Vollmond

Im Herzen der Vollmond
von Natalie Luca


Infos zum Buch:
✿ Aus der Bitter Sweets Reihe *klick*
✿ Ebook
✿ Kurzgeschichte
✿ Genre: Fantasy / Liebe / Romantik
✿ Preis: 1,49 € in D
✿ Ebook beim Verlag *klick*
✿ Ebook bei Amazon *klick*


Inhalt:
Nachthell – Kühlvertraut – Bernsteinaugen…

Während der Vollmond aufgeht, muss Lillys Zug in einer menschenleeren Gegend einen Nothalt einlegen. Entnervt verlässt sie den Zug, um sich selbst durchzuschlagen. Und stößt auf ein geheimnisvolles Dorf mitten im Nirgendwo.



Schreibstil:
Locker, leicht und flüssig zu lesen.
Aus der Ich-Perspektive geschrieben.


Meine Meinung:
Da schon sehr viele Leser dieses E-Short kennen, habe ich mich entschieden nur wenige Worte zur Geschichte zu schreiben. 

Es ist meine erste Geschichte aus der Bitter-Sweets-Reihe. Der Titel hat mich gleich angesprochen, deshalb habe ich diese ausgewählt.

Mir hat diese Kurzgeschichte sehr gut gefallen, man findet schnell in die Situation der Protagonistin "Lilly" hinein und ist gleich mitten im Geschehen. Das fand ich aufgrund der Kürze der Geschichte sehr wichtig. 

Lilly war mir durch ihre zurückhaltende und zugleich mutige Art gleich sehr sympathisch. Die Geschichte war von Anfang an spannend, gruselig und unheimlich. Zur Handlung an sich möchte ich nichts verraten, um nichts vorweg zu nehmen, der oben beschriebene Inhalt sagt hier schon genug aus ;-) 


Mehr zur Autorin:
Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit frühester Jugend. Dabei inspirieren sie besonders ihre ausgedehnten Reisen in ferne Länder.

Donnerstag, 26. März 2015

Rezension: Die sieben Schwestern


Die sieben Schwestern


von Lucinda Riley

Infos zum Buch

• Originaltitel: The Seven Sisters 1 - Maia
• Gebundenes Buch
• 544 Seiten
• ISBN: 978-3-442-31394-5
• Verlag: GOLDMANN
• Preis: € 19,99 in D
• Erscheinungstermin: 09.März 2015

HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung:♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Cover:

Muss zu diesem Cover noch etwas gesagt werden?  
Mir persönlich gefällt es unglaublich gut!
Farben, Aufmachung und die Ausschnitte des abgebildeten Anwesens passen perfekt zur Geschichte.


Inhalt/Klappentext:

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...



Schreibstil:

Ich liebe Lucinda Rileys Schreibstil! Er ist locker und flüssig zu lesen, dennoch emotional und niveauvoll. Man gleitet nahezu durch die Seiten und taucht in ihre Welt ein.


Erster Satz:

Nie werde ich vergessen, wo ich war und was ich tat, als ich hörte, dass mein Vater gestorben war.


Meine Meinung:

Was für ein wundervolles Buch! 
Nach Der Engelsbaum und Das Mädchen auf den Klippen bin ich ein Fan von Lucinda Riley. Auch dieses Buch konnte mich wieder total überzeugen!

Es ist der Auftakt einer siebenteiligen Reihe, was mich nach dem Lesen des Buches besonders freut

In jedem Band wird das Leben der jeweiligen Schwester begleitet (wobei man nach dem ersten Band erst 6 der Schwestern kennt). 
Alle Schwestern wurden adoptiert und von Ihrem Vater "Pa Salt" nach den Plejaden, dem Siebengestirn benannt.

In diesem ersten Band geht es in erster Linie um Maia. 
Maia ist die einzige der Schwestern, die noch auf dem Anwesen ihres Vaters in der Schweiz lebt. Sie hat ein ruhiges und sanftes Gemüt und lebt als zurückgezogene Einzelgängerin (warum erfahrt Ihr im Laufe der Geschichte). 

Nach dem Tod Ihres Vater entschließt sich Maia nach Brasilien zu reisen um nach ihren Wurzeln zu suchen. Dort trifft sie sich mit Floriano, einem brasilianischen Autor, dessen Bücher sie übersetzt. Mit seiner Hilfe findet sie schließlich die alte Villa ihrer Vorfahren und erfährt von einer tragischen Liebesgeschichte aus den 20er Jahren. Worum es hierbei genau geht, möchte ich an dieser Stelle noch nicht vorweg nehmen. 
Nur so viel: Sie ist herzerwärmend, dramatisch und voller Gefühle!
Man fühlt mit den Protagonisten mit und ist mitten im Geschehen.

Was mir außerdem sehr gut an diesem Buch gefallen hat ist, dass man auch viel über Rio, Paris, die damaligen Verhältnisse und Gepflogenheiten erfährt.   


Fazit:

Ein Roman, der mich überzeugt und mitgerissen hat. Drama, Gefühle, Intrigen, Glück und Geheimnisse, von allem ist etwas dabei. Leute, eine klare Leseempfehlung!


Mehr zur Autorin:
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrer Familie in Norfolk im Osten Englands und in ihrem Haus in der Provence. 

Dienstag, 24. März 2015

Kurz-Rezension: City of glass

City of Glass
von Cassandra Clare
(Band 3)

Cityofglass cover de.jpg


Infos zum Buch:

• Gebundenes Buch
• Ab 12 Jahre
• 728 Seiten
• ISBN: 978-3-401-06134-4
Preis: 19,99 €
• HIER findet Ihr das Buch beim Verlag

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Cover:
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut und passt hervorragend zu den anderen Büchern dieser Reihe.



Inhalt:
In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun – doch dafür muss er sie erst einmal verraten...


Schreibstil:
Wie gewohnt von Cassandra Clare: leicht, flüssig und unkompliziert.


Erster Satz:
Der Kälteeinbruch der vorangegangenen Woche war vorüber und die Sonne schien strahlend vom Himmel, als Clary die staubige Auffahrt vor Lukes Haus überquerte.


Meine Meinung:
Da schon sehr viele Lesetratten diese Reihe kennen, habe ich mich entschieden nur eine kurze Rezi zu schreiben. 

Mir persönlich hat dieser 3.Band noch einmal deutlich besser gefallen als seine Vorgänger. Clary, Jace und auch alle anderen Protagonisten scheinen reifer und erfahrener geworden zu sein. Auch die Handlung konnte mich überzeugen.

Das Buch schließt beinahe nahtlos an den 2.Band an und man befindet sich als Leser gleich wieder mitten im Geschehen.

Zu Beginn steht Clary die Reise nach Idris bevor. Sie hofft dort einen Hexenmeister zu treffen, der Ihre Mutter retten kann. 
Aber auch für Jace, Alec, Isabelle und Simon geht es spannend weiter. Eine große Versammlung soll in Idris stattfinden. Der Grund: Valentins geplanter Krieg! Es fällt mir sehr schwer nicht mehr zu verraten, da ich niemandem die Freude am lesen nehmen möchte, aber eines kann ich Euch versprechen: Langweilig wird es nicht! :-) 

Ich persönlich habe das Gefühl, dass sich die Autorin hinsichtlich Spannung und des Schreibstils mit jedem Band steigert. 
Um so gespannter bin ich nun auf Band 4 "City of Fallen  Angels".

Wie hat Euch das Buch gefallen? 
Findet Ihr den 3.Band auch stärker als seine Vorgänger? 
Freue mich auf Eure Meinungen! 

Herzliche Grüße, Eure 
♥ Tanja ♥


♥ Gemeinsam Lesen ♥





♥ Hallo liebe Bücherfreunde ♥

auch ich bin heute wieder mit dabei.
Wer weitere Infos zur "Gemeinsam-lesen-Aktion" haben möchte kann hier
nachschauen. Die Aktion wird von Weltenwanderer und Schlunzen Bücher geleitet.

Hier kommen die aktuellen Fragen:

01. Welches Buch liest Du gerade und auf welcher Seite bist Du?
Ich habe gerade erst das Buch "Ein Buchladen zum Verlieben" von Katarina Bivald
begonnen und bin auf Seite 20.
Inhalt:
Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Sammlung eine Buchhandlung. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr Darcy ...
02. Wie lautet der erste Satz auf Deiner aktuellen Seite?
"Sara! Warum antwortest du nicht, wenn wir dich anrufen?"


03. Was willst Du unbedingt zu Deinem aktuellen Buch loswerden?
Naja, nach den ersten 20 Seiten kann ich noch nicht allzu viel über das Buch sagen. Jedenfalls freue ich mich schon lange darauf es zu lesen und habe schon viele (geteilte) Meinungen zum Buch gehört und bin nun sehr gespannt, wie mir die Geschichte gefallen wird. Der Klappentext klingt jedenfalls sehr vielversprechend.


04. Welches Buch würdest Du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, das Lesen einfach das absolut Tollste ist?
Und warum gerade dieses Buch?
Es kommt natürlich ganz darauf an wen ich zum lesen motivieren wollte.
Angenommen es wäre eine Freundin, dann würde ich Stolz und Vorurteil wählen.
 Warum? Einfach weil es eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist und mich absolut überzeugen konnte. Sprachgewalt, Humor, Drama, Gefühl, von allem ist etwas dabei. Wem das Lesen dann keine Freude bereits, dem kann ich aauch nicht helfen ;-)

 

Inhalt:
Mr und Mrs Bennet müssen nicht weniger als fünf Töchter möglichst vorteilhaft unter die Haube bringen. Die kluge und stolze Elizabeth erweist sich dabei als Problemfall. Um Aristokratenstolz und bürgerliches Vorurteil dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell.
(Quelle)


Kennt Ihr diese Bücher? 
Welches Buch würdet Ihr empfehlen? 
Bin gespannt auf Eure Meinungen!


Herzliche Grüße, 
Eure Tanja ♥








Montag, 23. März 2015

♥ Montagsfrage ♥




Hallo liebe Bücherfreunde,
 
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten ☺ auch ich möchte diese Woche gerne wieder mitmachen.
 
Heutige Montagsfrage:

Habt Ihr schon mal Situationen beobachtet, die Euch an Passagen aus gelesenen Büchern erinnern?

Hm, ich fürchte da muss ich dieses mal leider passen. So spontan will mir da keine Situation einfallen, was aber auch daran liegen kann, dass ich oft Fantasy-Bücher, Thriller oder Krimis lese (wobei ich bei den beiden zuletzt genannten Genres, ganz froh darüber bin ☺).
Bin aber gespannt, auf Eure Antworten und werde gleich mal stöbern gehen.

Liebe Grüße, Eure
♥ Tanja ♥




Freitag, 20. März 2015

Neuerscheinungen im April

Hallo liebe Bücherfreunde,

heute möchte ich Euch ein paar Bücher zeigen, die im April erscheinen und auf die ich mich besonders freue ☺ 

Taschenbücher:



Inhalt:
Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da – pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen, möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihre große Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme läuft...



9783426515778

Inhalt:
Ein Meer von rosa-weißen Blüten, pittoreske Fachwerkhäuser und romantische Flusslandschaften – nach sechs Jahren in Hamburg hat Leonie fast vergessen, wie schön das Alte Land ist. Da ihre Mitbewohnerinnen eigene Wege gehen und sie ihren Job verloren hat, muss sie sich neu orientieren und hofft, in der alten Heimat zur Ruhe zu kommen. Doch die will sich einfach nicht einstellen, da ihre Eltern Hilfe brauchen und ein Mann in ihr Leben tritt. Ein Glück, dass sie sich auf ihre beiden Freundinnen Nina und Stella verlassen kann!





Inhalt:
Giorgia Ford steht kurz davor, den Mann ihrer Träume zu heiraten. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Bis ihre Welt plötzlich zerbricht – ausgerechnet in dem Moment, in dem sie ihr Brautkleid anprobiert. Kurzentschlossen steigt Giorgia in ihr Auto und fährt an den einen Ort, an dem sie sich geborgen fühlt: auf das Weingut ihrer Familie im Hinterland Kaliforniens. Doch dort schmieden Giorgias Eltern abwegige Zukunftspläne, die ihren Weinberg bedrohen. Giorgia muss um die heile Welt ihrer Kindheit kämpfen – und entdeckt dabei, dass sich das Glück manchmal dort versteckt, wo man es schon lange nicht mehr gesucht hat ...


Buchdeckel „Wäre ich du, würde ich mich lieben“



Inhalt:
Warum erfindet der Mensch elektrische Zahnbürsten, aber keinen Mülleimer, der selbständig in den Hof runtergeht und sich ausleert? Gibt es eine Altersvorsorge, die auch schon in jungen Jahren glücklich und zufrieden macht? Wie hält man vor einem Kater dessen Kastration geheim? Wie die Tücken des Hier und Jetzt auch aussehen mögen: Horst Evers hat zwar nicht immer eine Lösung parat, kann aber so lustig und liebevoll davon erzählen, dass man schon wieder froh ist, dass es die Probleme gibt. Darüber hinaus absolviert Evers eine Ausbildung zum Wikinger, entdeckt mit seiner Tochter eklige Wörter («Currywurstsmoothie») und bringt die wahren Gründe ans Licht, warum der Berliner Flughafen einfach nicht fertig wird. Seine Exkursionen treiben ihn in einen Riss des Raum-Zeit-Kontinuums am Hauptbahnhof Witten, führen ihn zu existenziellen Fragen in Cottbus («Was nützt dem Wolf die Freiheit, wenn er das Schaf nicht fressen darf?») und natürlich auch in die unendlichen Weiten der zwischenmenschlichen Beziehungen: «Wäre ich du, würde ich mich lieben.» In seinem neuen Geschichtenband ist Horst Evers weit davon entfernt, auch nur einen einzigen Ratschlag zu erteilen, hilft aber trotzdem!





Inhalt:
Früher war Landon Maxfields Leben perfekt. Vor ihm lag eine wunderbare Zukunft – bis eine Tragödie seine Familie zerstörte. Seitdem hat er vor allem eines verloren: die Hoffnung. Doch als er am College Jacqueline begegnet, wünscht er sich plötzlich, immer für sie da zu sein. Auch wenn er damit alle Regeln bricht, verliebt er sich in sie. Und er weiß: Um mit Jacqueline zusammenzusein würde er alles wagen – sogar der Vergangenheit ins Auge zu sehen...





Hardcover




Inhalt:
1975: Nach einem schweren Autounfall sind Carlas Erinnerungen wie ausgelöscht, und sie setzt alles daran, die verlorene Zeit zu rekonstruieren. Der Journalist David Grant behauptet, sie sei auf der Suche nach ihrer Schwester gewesen, die vor sechzehn Jahren spurlos an der Küste von Cornwall verschwand. Doch kann sie ihm vertrauen? Lügen ihre Eltern sie an? Die Wahrheit führt Carla weit zurück in die Vergangenheit, in das Berlin der Dreißigerjahre, zu einer ungewöhnlichen Freundschaft und einer verbotenen Liebe, aber auch einer schrecklichen Schuld ...
Berlin, 1922: Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet Edith und Dora von Kindheit an eine so enge und treue Freundschaft, als wären sie Schwestern. Dora ist die Tochter eines einfachen Hausmädchens, Edith die eines reichen Papierfabrikanten. Die beiden wachsen im schillernden Treiben der Großstadt heran, und ihre Verbundenheit bleibt ihnen auch als Erwachsene erhalten. Dora findet ihr Glück mit dem ehemaligen Sportler Paul Behringer, und Edith heiratet den Adeligen Maximilian von Stettenheim. Doch wahre Liebe begegnet Edith erst mit dem charismatischen Violinisten Jules Cohn. In den gefährlichen politischen Zeiten der Dreißigerjahre lässt Edith sich auf ein gewagtes Spiel ein, denn Jules ist Jude und im Widerstand aktiv. Dora bleibt der einzige Mensch, dem sie vertrauen kann. Und Edith wird schließlich gezwungen, die Freundin um etwas zu bitten, das ihrer aller Leben auf dramatische Weise für immer verändern wird ...




Inhalt:
Lila Emerson liebt ihren Job als Homesitterin über alles. Doch als sie eines Tages vom Fenster ihres aktuellen Apartments einen Mord mit anschließendem Suizid beobachtet, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag, denn Ashton Archer, der Bruder des potenziellen Mörders, bittet sie um Hilfe. Lila fühlt sich von dem attraktiven Künstler mehr als angezogen, und auch Ash weiß sofort: Die Frau mit den dunklen, tiefen Augen muss er zeichnen! Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, und bald wird klar: Unschätzbar teure Kunstgegenstände scheinen im Zentrum dieses Verbrechens zu stehen – und ein Sammler, der für seine Obsession über Leichen geht...


Image


Inhalt:
Freiheit. Abenteuer.
Und die große Liebe
Axi, die von ihrem besten Freund Robinson immer nur scherzhaft »braves Mädchen« genannt wird, sucht plötzlich das Abenteuer. Völlig unverblümt eröffnet sie Robinson beim Kaffee Trinken, dass sie abhauen will - natürlich nur in seiner Begleitung.
Gemeinsam brechen die beiden also auf zu einem spontanen Tripp durch die Staaten. Robinson spielt dieses Spiel nach seinen Regeln: Wenn schon Abenteuer, dann richtig! Statt mit einem Bus zu fahren, brettern die beiden mit einer gestohlenen Harley über die Gighways. Schlafen unter den Sternen, billige Hotels und Schwimmen in fremden Pools - Freiheit pur.
Die ganze Zeit über fragt sich Axi, ob nur sie dieses Kribbeln in Robinsons Gegenwart spürt, oder ist das einfach nur die Spannung des Verbotenen?
Irgendwann aber werden die beiden von ihrem Schicksal eingeholt, dem sie so sehr versucht haben zu entkommen.


Mein böses Blut
 - Geoffrey Girard - Hardcover


Inhalt:
Jeff dachte immer, dass er ein Teenager ist wie jeder andere. Doch an seinem 16. Geburtstag erfährt er das Unglaubliche: Er ist ein Klon des Serienkillers Jeffrey Dahmer! Und es gibt weitere jugendliche Klone. Im Rahmen eines streng geheimen Regierungsprojekts, unter der Beobachtung von Wissenschaftlern, durften manche von ihnen wohlbehütet aufwachsen, andere erlebten dagegen die Kindheit ihres Originals. Nun sind einige von ihnen ausgebrochen. Gemeinsam mit dem Polizisten Castillo, der die entflohenen Jugendlichen wieder einfangen soll, jagt Jeff den Killern quer durch die USA hinterher ...


Ich könnte noch vieeeeel mehr Bücher aufzählen, allerdings sind das meine Favoriten, die ich auf jeden Fall frühher oder später lesen möchte. 

Auf welche Bücher freut Ihr Euch besonders?

Freue mich über jeden Kommentar

Liebe Grüße, Eure 
♥Tanja♥

Mittwoch, 18. März 2015

Rezension: Holly - Band 1

Holly - Band 1
Die verschwundene Chefsekretärin
von Anna Friedrich
 
 
Infos zum Buch:
• Taschenbuch / Broschur
• 160 Seiten
• ISBN: 978-3-442-48201-6
• Preis: 5,00 € in D
• Verlag: Goldmann
 
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon
 
Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥
 
 
Inhalt:
Holly ist die glamouröseste Frauenzeitschrift auf dem Markt. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die Jobs bei Holly sind hart umkämpft und heiß begehrt. Dementsprechend nervös ist die junge Simone Pfeffer, die neu zu Holly stoßen soll, vor ihrem Treffen mit der Chefredakteurin Annika Stassen. Die fast 50-jährige Stassen, Grande Dame der Medienwelt, gilt als ausgesprochen kühl. Und wie befürchtet, ist sie nicht gerade begeistert von Simones ungewöhnlicher Rolle in der Redaktion. Doch dann passiert etwas Unbegreifliches: Annika Stassen verschwindet spurlos und bleibt unauffindbar. Was steckt dahinter? Ein Skandal? Ein Verbrechen? Von einem Tag auf den anderen ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift führungslos. Und das Chaos bricht aus …
(Quelle)
 
Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Zum einen ist die Aufmachung in Form eines Magazins mal etwas anderes, zum anderen passt es sehr gut zur Geschichte.
 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist locker und lässt sich leicht und zügig lesen, wie ich es bei diesem
Buch auch erwartet hatte.
 
Erster Satz:
 Sie: "Hast Du schon mal daran gedacht, was passiert, wenn es rauskommt? Wenn irgendjemand doch etwas spitzkriegt und alle von uns erfahren?"
 
Meine Meinung:
Holly - die verschwundene Chefsekretärin ist der erste Band einer sechsteiligen Reihe.
Jeden Monat erscheint nun ein weiterer Band. Die Idee finde ich nicht schlecht, da die Bücher relativ dünn und schnell gelesen sind - so lässt sich die Reihe leicht bis zum Erscheinen des nächsten Bandes aktuell verfolgen.
 
Das außergewöhnliche und schöne Cover hat mich auf diese Reihe aufmerksam gemacht.
Es geht bereits in diesem ersten Band um zahlreiche verschiedene Situationen.
Glücklicherweise findet der Leser vor dem Prolog eine Übersicht über die Protagonisten, so dass man hier beim lesen noch einmal nachschauen kann, um welche Person es sich aktuell handelt.
 
Behandelt werden Themen wie Jobwechsel, Freundschaft, Intrigen und Affären. Es geht von Anfang an gleich zur Sache und man steckt als Leser mitten im Geschehen. Die "Kamera" spielt in diesem Buch ebenfalls eine tragende Rolle, so werden die Situationen oftmals aus ihrer Sicht aufgefangen und mitgeteilt (interessante Idee).
 
Leider kamen mir die einzelnen Themen und Situationen oft zu kurz. Durch eine Vielzahl von Ereignissen, wurden diese immer nur kurz angeschnitten und wechselten dann ins nächste Geschehen. Das ist sicherlich normal bei einer Serie, ich persönlich hätte mir aber genauere Einblicke in den Alltag der Redaktion auch das Leben der Protagonisten gewünscht.
Da ich aber dennoch gespannt bin, wie die einzelnen Situationen weitergehen, werde ich an dieser Reihe dran bleiben und mich überraschen lassen
 
Fazit:
Auch wenn ich ein wenig Kritik äußern musste, werde ich die Reihe weiterhin verfolgen und mich (hoffentlich positiv) überraschen lassen, wie es im 2.Band weitergeht.


Habt Ihr das Buch bereits gelesen?
Wie hat es Euch gefallen?
Spricht Euch die Geschichte an?
Wie hat Euch meine Rezi gefallen?
 
Freue mich sehr über jeden Kommentar 
 
Liebe Grüße, Eure
Tanja ♥
 
 

Dienstag, 17. März 2015

Rezension: Winterapfelgarten

Winterapfelgarten
von Brigitte Janson


Infos zum Buch 
Frauenunterhaltung
Taschenbuch / Broschur

336 Seiten

ISBN-13 9783548612300

Erschienen: 10.10.2014


HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
 


Cover 
Das wunderschöne Cover hat mich erst so richtig auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Es ist fröhlich und bunt gestaltet, dennoch nicht überladen und passt gut zur Geschichte.


Inhalt 
Claudia Konrad ist außer sich. Mit 51 soll sie plötzlich zu alt sein für ihren Job in einer Parfümerie? Nicht besser geht es ihrer Tochter Jule, die nach einem schrecklichen Unfall kaum noch das Haus verlässt. Ihre Freundin Sara ist dagegen müde – von ihrer langweiligen Ehe. Schluss damit, jetzt wird alles anders, denken sich die Freundinnen und ziehen auf einen Apfelhof im Alten Land. Tolle Idee, aber Gebäude können morsch, Äpfel wurmstichig und attraktive Nachbarn eigenbrötlerisch sein. Die Katastrophe naht. Der Rettungsengel auch. Rentnerin Elisabeth, auf der Flucht vor Altersheim und wohlwollender Verwandtschaft, strandet auf dem Hof und bringt mit 
viel Charme Ordnung in das Chaos.

 
Schreibstil 
Locker, leicht, flüssig zu lesen, keine unnötigen Wiederholungen - Brigitte Janson hat einfach einen tollen Schreibstil.

 
Erster Satz 
Claudia wusste, was er sagen würde. Langsam näherte sie sich seinem Schreibtisch und blickte auf ihn hinab.

 
Meine Meinung 
Ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Schreibstil, Idee und Umsetzung haben mir wirklich sehr gut gefallen und ich wurde gut unterhalten. Es war mein erstes Buch von Brigitte Janson alias Brigitte Kanitz alias Brigitte D'Orazio. 

Aufmerksam auf das Buch geworden, bin ich durch das tolle Cover. 
Es hat mich direkt angesprochen, außerdem liebe ich Familiengeschichten.

In dieser Geschichte geht es zum einen um Claudia, die 30 Jahre lang bei ein und der selben Parfümerie gearbeitet hat und nun aufgrund ihr
es Alters nicht mehr vorzeigbar zu sein scheint.
Kurzer Hand kündigt Claudia und beginnt ein ganz neues Leben. Inspiriert von einem Apfel lässt sie ihr altes Leben hinter sich und beginnt noch einmal ganz von vorn.

 Außerdem gibt es da noch ihre Tochter Jule. Jule war lange Zeit eine erfolgreiche Reiterin und Bereiterin, bis sie eines Tages einen tragischen Unfall erleidet. Ihr Pläne für die Zukunft wurden mit diesem Ereignis zerstört.

Neben Claudia und Jule spielt auch Jules Patentante eine große Rolle.
Alle Protagonisten wirken sehr sympathisch, authentisch und wachsen dem Leser schnell ans Herz.
Wie diese schöne Geschichte für alle Beteiligten ausgeht, möchte ich an dieser Stelle allerdings noch nicht vorweg nehmen.

 
Fazit
Eine wunderschöne, gefühlvolle und ergreifende Geschichte mitten aus dem Leben.
Für alle die humorvolle Familiengeschichten mögen, eine klare Leseempfehlung ☺

 
Autorin
Über sich selbst: Gleich nach der Schule, also nach dem Abi in Hamburg, ging’s in den Job, und zwar als Volontärin bei der Allgemeinen Zeitung in Uelzen. Seitdem habe ich immer nur geschrieben, und seit ich 1989 nach Italien ausgewandert bin, schreibe ich nicht mehr als Redakteurin sondern als Autorin. Hier in Italien lebe ich zusammen mit meinen Zwillingstöchtern und unserem Hund Luna. Ein Pferd wäre mir eigentlich lieber gewesen, aber das passte nicht auf den Balkon. (QUELLE)
 
Freue mich wie immer über Eure Meinungen und Kommentare zum Buch
oder zu meiner Rezi! 
 
Herzliche Grüße,
Eure Tanja