Dienstag, 17. März 2015

Rezension: Winterapfelgarten

Winterapfelgarten
von Brigitte Janson


Infos zum Buch 
Frauenunterhaltung
Taschenbuch / Broschur

336 Seiten

ISBN-13 9783548612300

Erschienen: 10.10.2014


HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
 


Cover 
Das wunderschöne Cover hat mich erst so richtig auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Es ist fröhlich und bunt gestaltet, dennoch nicht überladen und passt gut zur Geschichte.


Inhalt 
Claudia Konrad ist außer sich. Mit 51 soll sie plötzlich zu alt sein für ihren Job in einer Parfümerie? Nicht besser geht es ihrer Tochter Jule, die nach einem schrecklichen Unfall kaum noch das Haus verlässt. Ihre Freundin Sara ist dagegen müde – von ihrer langweiligen Ehe. Schluss damit, jetzt wird alles anders, denken sich die Freundinnen und ziehen auf einen Apfelhof im Alten Land. Tolle Idee, aber Gebäude können morsch, Äpfel wurmstichig und attraktive Nachbarn eigenbrötlerisch sein. Die Katastrophe naht. Der Rettungsengel auch. Rentnerin Elisabeth, auf der Flucht vor Altersheim und wohlwollender Verwandtschaft, strandet auf dem Hof und bringt mit 
viel Charme Ordnung in das Chaos.

 
Schreibstil 
Locker, leicht, flüssig zu lesen, keine unnötigen Wiederholungen - Brigitte Janson hat einfach einen tollen Schreibstil.

 
Erster Satz 
Claudia wusste, was er sagen würde. Langsam näherte sie sich seinem Schreibtisch und blickte auf ihn hinab.

 
Meine Meinung 
Ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Schreibstil, Idee und Umsetzung haben mir wirklich sehr gut gefallen und ich wurde gut unterhalten. Es war mein erstes Buch von Brigitte Janson alias Brigitte Kanitz alias Brigitte D'Orazio. 

Aufmerksam auf das Buch geworden, bin ich durch das tolle Cover. 
Es hat mich direkt angesprochen, außerdem liebe ich Familiengeschichten.

In dieser Geschichte geht es zum einen um Claudia, die 30 Jahre lang bei ein und der selben Parfümerie gearbeitet hat und nun aufgrund ihr
es Alters nicht mehr vorzeigbar zu sein scheint.
Kurzer Hand kündigt Claudia und beginnt ein ganz neues Leben. Inspiriert von einem Apfel lässt sie ihr altes Leben hinter sich und beginnt noch einmal ganz von vorn.

 Außerdem gibt es da noch ihre Tochter Jule. Jule war lange Zeit eine erfolgreiche Reiterin und Bereiterin, bis sie eines Tages einen tragischen Unfall erleidet. Ihr Pläne für die Zukunft wurden mit diesem Ereignis zerstört.

Neben Claudia und Jule spielt auch Jules Patentante eine große Rolle.
Alle Protagonisten wirken sehr sympathisch, authentisch und wachsen dem Leser schnell ans Herz.
Wie diese schöne Geschichte für alle Beteiligten ausgeht, möchte ich an dieser Stelle allerdings noch nicht vorweg nehmen.

 
Fazit
Eine wunderschöne, gefühlvolle und ergreifende Geschichte mitten aus dem Leben.
Für alle die humorvolle Familiengeschichten mögen, eine klare Leseempfehlung ☺

 
Autorin
Über sich selbst: Gleich nach der Schule, also nach dem Abi in Hamburg, ging’s in den Job, und zwar als Volontärin bei der Allgemeinen Zeitung in Uelzen. Seitdem habe ich immer nur geschrieben, und seit ich 1989 nach Italien ausgewandert bin, schreibe ich nicht mehr als Redakteurin sondern als Autorin. Hier in Italien lebe ich zusammen mit meinen Zwillingstöchtern und unserem Hund Luna. Ein Pferd wäre mir eigentlich lieber gewesen, aber das passte nicht auf den Balkon. (QUELLE)
 
Freue mich wie immer über Eure Meinungen und Kommentare zum Buch
oder zu meiner Rezi! 
 
Herzliche Grüße,
Eure Tanja 

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! Mir hat das Buch auch total gefallen :-)
    lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Sonja, das freut mich sehr :) ♥
    LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    schöne Buchbesprechung.
    Meine Mama liest es gerade und ist ebenfalls begeistert. Ich freue mich auch schon sehr drauf :)
    Alles Liebe,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Jasmin ♡♥
      es freut mich das es Deiner Mama auch so gut gefallen hat.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen