Freitag, 8. Januar 2016

Rezension: Der tödliche Tanz...

Der tödliche Tanz des Monsieur Bernard
von Marie Pellissier

Der tödliche Tanz des Monsieur Bernard
Infos zum Buch:
• Taschenbuch
•  352 Seiten
• Verlag: Diana Verlag
• ISBN: 978-3-453-35768-6
• Preis: 9,99€ in D, 10,30 € in A, 13,90 CHF
• Erschienen am 09.11.2015
• HIER findet Ihr das Buch beim Verlag

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt sehr gut zu seinem Vorgänger "Die tödliche Tugend der Madame Blandel". Es ist schlicht, dennoch verspielt und passt zur Geschichte.

Inhalt / Klappentext
Hinter der glänzenden Fassade der Pariser Oper wird nach einer Premierenvorstellung der für sein exzessives Leben bekannte Ballettdirektor Guillaume Bernard tot aufgefunden. Mit ihrem untrüglichen Gespür für die Aufklärung von Verbrechen nimmt sich Gardienne Lucie der Sache an. Sie kannte Guillaume schon lange, wohnte er doch im Haus an der Place des Vosges, wo sie seit über 40 Jahren als Hausmeisterin das Regiment führt. Lucie will unbedingt wissen, was mit dem Ballettdirektor passiert ist. Und taucht tief in die Vergangenheit der Pariser Ballettszene ein, wobei sie sich gefährlich weit in den Kreis der Verdächtigen begibt …
Schreibstil 
Locker, leicht zu lesen, französisch angehaucht, unkompliziert

Handlungsort
Paris

Meine Meinung
Vor kurzem habe ich erst "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" gelesen (hier geht es zu meiner Rezension). Da mich dieser Roman bereits gut unterhalten hat, griff ich nun zu Marie Pellissiers zweitem Buch. Die Geschichte spielt wieder in Paris, ebenfalls spielt auch die liebenswerte und robuste Gardienne "Lucie" eine bedeutende Rolle. Durch Zufall ist Lucie hautnah dabei, als der Pariser Ballettdirektor Guillaume Bernard, in der Pariser Oper die Treppe hinunterstürzt und kurz darauf tot gefunden wird. Für Lucie ist schnell klar, dass es sich um keinen gewöhnlichen Unfall handeln kann. Deshalb beschließt die Gardienne nicht locker zu lassen und auf eigene Faust zu ermitteln. Eine nicht ganz ungefährliche Detektivarbeit beginnt, wie Lucie bald feststellen muss. Komissar Legrand muss Lucie des Öfteren bremsen. 
Es handelt sich bei dieser Geschichte um einen eher ruhigen Kriminalroman mit wenig Blut, viel Herz und viel französischem Charme, daher ist dieser auch für zart beseidete Gemüter bestens geeignet. Mich hat dieses Buch auch wieder gut unterhalten, deshalb würde ich mich freuen bald wieder eine Geschichte aus Marie Pellissiers Feder lesen zu können. 

Mehr zur Autorin Weitere 
Marie Pellissier, 1971 geboren, verliebte sich mit Anfang zwanzig in die Stadt Paris, wo sie viele Jahre verbrachte. "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" ist ihr erster Kriminalroman. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Heidelberg.

Marie Pellissier
© Bilderhaus Gabi Mirgeler

Bereits von Marie Pellissier erschienen...
Die tödliche Tugend der Madame BlandelDer tödliche Tanz des Monsieur Bernard

Kennt Ihr eines dieser Bücher? 
Wie haben Sie Euch gefallen? 
Freue mich über jedes Feedback :-) 

Liebe Grüße,
Tanja ♥

Kommentare:

  1. Oh toll, du liest schon das zweite Buch. Ich geniesse immer noch das erste. Die Gardienne ist einfach so unglaublich sympathisch, ich bin ein totaler Fan.
    Nur: hattest du bei der Lektüre nicht auch das Gefühl, in einem Roman von Donna Leon gelandet zu sein? Das ist für mich von A bis Z italienische Atmosphäre und keine Spur von französischem Flair. Mich stört es gar nicht. Aber ich bin immer wieder verwirrt, wenn Paris erwähnt wird, weil ich mich so gar nicht nach Frankreich versetzt fühle :-)

    Hast du am Montag schon etwas vor?
    Ich veranstalte wieder einen Leseabend und hätte dich sehr gerne dabei.
    http://samtpfotenmitkrallen.blogspot.ch/2016/01/ankundigung-16-gemutliches-lese.html

    Liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,

      vielen Dank für Deine Einladung :) wenn ich es zeitlich schaffe, schaue ich auf jeden Fall vorbei. Trage es mir gleich in den Kalender ein!

      Habe noch keinen Donna Leon Roman gelesen, deshalb kann ich das nicht beurteilen ;) aber in diesem Buch begegnete mit schon der französische Charme :) einer der Gründe, weshalb es mir so gut gefallen hat.

      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen