Donnerstag, 21. Januar 2016

Kurz-Rezi: Abgeschnitten

Abgeschnitten 
von Sebastian Fitzek & Michael Tsokos

Abgeschnitten

Infos zum Buch:
• Thriller
• Taschenbuch
• 400 Seiten 
• Erschienen 26.09.2012
• Zur LESEPROBE
• HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
• ISBN: 978-3-426-51091-9

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥

Inhalt:
Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. 

Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert...

Buchtrailer:


Meine Meinung:
Da dieses Buch schon hinreichend rezensiert wurde, möchte ich mich heute kurz fassen, Euch meine Meinung  jedoch nicht vorenthalten ツ
Auf den Inhalt an sich gehe ich heute auch nicht ein, da der der Klapppentext schon sehr viele Infos preis gibt. Wer mich kennt, weiß das ich ein großer Sebastian Fitzek Fan bin und seine Bücher verschlinge. Kaum ein anderer Auto kann mich so fesseln. 

Die Protagonisten in dieser Geschichte waren gut ausgearbeitet, hatten ihre ganz eigenen Charaktereigenschaften und wirkten "größtenteils" authentisch. 
Durch Fitzeks sehr bildlichen und detailreichen Schreibstil, konnte ich sie mir schnell vorstellen. 
Die Handlung habe ich als spannend empfunden. 

So nun kommt leider das ABER: Von Fitzeks anderen Büchern (besonders "Noah" oder "Das Joshua Profil") bin ich zum einen eine Botschaft gewohnt, die hinter der Geschichte steckt, diese fehlte in meinen Augen hier gänzlich. Zum anderen habe ich nichts gegen einen entsprechenden Gruselfaktor und Blut in einem Thriller, jedoch kam mir hier einfach die Geschichte als solche zu kurz. Etwas weniger Ekel und mehr Emotionen, 
hätte ich hier gerne begrüßt. 
Fairerweise muss ich hinzufügen, dass ich von Fitzeks Werken inzwischen sehr verwöhnt und dadurch wohl auch deutlich kritischer geworden bin. Ich bin dennoch froh, auch dieses Buch aus Fitzeks Feder gelesen zu haben und freue mich auf weitere Bücher!

Mehr zu den Autoren
...findet Ihr hier: Sebastian Fitzek
und hier: Michael Tsokos

Bin gespannt auf Eure Meinungen und Kommentare ツ
liebe Grüße, Eure Tanja ♥

Kommentare:

  1. Hallo Tanja

    Ich bin auch großer Fitzes-Fan. Tzokos hab ich allerdings bisher noch nicht gelesen. Mein letztes waren Passagier 23 und Noah. Das "Joshua Profil" wartet bereits scharrend im Regel. Tsokos ist eines der wenigen Fitzek Bücher, die noch nicht in meinem Schrank stehen. Lesen möchte ich es auf jeden Fall noch, die Reihe darf gerne komplettiert werden. Du hast mich jetzt auch sehr neugierig gemacht, denn ich bin es auch gewohnt von Sebastian Fitzek, dass er mit seinen Büchern eine Message vermittelt und meist noch etwas dahinter steht als nur eine fesselnde Geschichte. Wobei man ihm ja zu Gute halten muss, dass Tzokos ja durchaus eines seiner älteren Bücher ist, die letzten waren ja alle sehr gut.

    Hast du schon mitbekommen, dass Fitzek dieses Jahr eine Jubiläumstour macht ? Ich hatte bei dem Trailer bereits eine Gänsehaut und hab in 6 Tagen Geburtstag - hab meinem Mann mal gaaaanz unauffällig gesagt, dass ich da uuuuuunbedingt hin möchte. Jetzt heißt es abwarten, ich hoff, dass er mir den Wunsch erfüllt. Sonst muss ich mir selbst noch ne Karte besorgen, mag nur nicht zu lange damit warten, weil ich damit rechte, dass die Lesung in Stuttgart sicherlich gut besucht sein wird. Hast du auch vor hinzugehen ?

    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ja genau das meinte ich, bisher vermittelten seine Bücher immer eine besondere Message die mir bei diesem Werk fehlte.
      Passagier 23 und die Blutschule habe ich noch nicht gelesen - sie sollen aber definitiv noch folgen :)
      Auf die Jubiläumstour würde ich super gerne gehen (auch nach Stuttgart) mal schauen was mein Mann davon hält ;-) auch wenn er kein Bücherwurm st, würde ich mich freuen wenn er mitkommt.

      Liebste Grüße,
      Tanja ♥

      Löschen
  2. Hey Tanja,

    ich mag auch beide Autoren und kann dennoch deine leise Kritik erahnen. Ich muss Abgeschnitten trotzdem unbedingt noch lesen :-)

    Herzallerliebste Grüße und ein wunderschönes Wocheneende,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nisnis,

      schön das Du vorbei schaust :)
      Na klar, würde das Buch auf jeden Fall trotzdem lesen :) möchte auch keines von Fitzeks Bücher auslassen.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche ♥
      Tanja

      Löschen