Montag, 19. Januar 2015

Rezension: Tausche Schiegermutter gegen Goldfisch


Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch
von Sabine Zett




Infos zum Buch

Autorin: Sabine Zett
Verlag: Blanvalet
Taschenbuch, 320 Seiten

ISBN: 978-3-442-38139-5
Preis: 8,99 € in D
Erscheinungstermin: 18.11.2013

Hier findet Ihr das Buch beim Verlag!
Hier  findet Ihr den Verlag bei Facebook!
Hier findet Ihr das Buch bei Amazon!
Mit einem *KLICK* auf das Cover gelangt Ihr zur Leseprobe!

Meine Bewertung: ★★★★ (von 5★)


Cover
Das Cover passt hervorragend zur Geschichte des Buches.
 Bunt, spritzig und humorvoll. Man weiß direkt, dass man es hier mit einem amüsanten Roman zu tun hat.


Schreibstil
Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen. Keine komplizierte Ausdrucksweise, keine überflüssigen Wiederholungen und viele Dialoge, die schnelles Lesen ermöglichen.


Erster Satz
Der Anfang vom Ende, oder: thirty something auf Lebenszeit...
Du bist grässlich alt.



Inhalt

Als wäre sie Bridget Jones – fünfzehn Jahre, zehn Kilos und ein Kind später ...

Elisa ist thirty something – also eigentlich, wenn man’s ganz genau nimmt, schon ein paar Jahre drüber –, Mutter eines »Pubertäts-Aliens«, Tochter zweier rüstiger Rentner und Schwiegertochter einer durchgeknallten Patronin, die sich mindestens für Queen Mum hält und Elisa Knüppel zwischen die Beine wirft, wo’s nur geht. Als wäre es damit nicht schon genug, benimmt sich plötzlich auch noch Elisas Ehemann Alex äußerst seltsam – heimliche Handytelefonate und überraschende »Dienstreise« nach Paris inklusive. Hat Alex etwa eine Affäre? Das kann Elisa nicht auf sich sitzen lassen und bläst zum Gegenangriff.


Meine Meinung
Gleich zu Beginn der Geschichte, lernt der Leser Elisa kennen, die Hauptprotagonistin des Buches. Elisa betitelt ihr Alter als "thirty something", wobei sie eigentlich schon ein wenig darüber liegt. 

Elisa ist eine smarte und taffe Frau, verheiratet mit Alex und Mutter eines Sohnes, der von einem P-Alien (Pubertät-Alien) besessen ist. 

Ihre Eltern, gesundheitsbewusste und von einem hypochondrischen Wahn besessene Rentner spielen in ihrem eine große Rolle. 

Aber auch Ihre Schwiegermutter, eine wahre Patronin, hält Elisa stetig auf Trab. 
Mit ihrer herrischen und überheblichen Art, raubt sie Elisa oftmals den letzten Nerv. 

Elisa arbeitete in den vergangenen Jahren nur als "Springern", möchte nun aber wieder regelmäßig als Lehrerin arbeiten und befindet sich mitten in den Vorbereitungen auf einen neuen Job. 

Leider kann sich Elisa nur schwer auf ihr bevorstehendes Bewerbungsgespräch konzentrieren, denn auch Ihr Mann Alex, benimmt sich seit einiger Zeit sehr merkwürdig.
Zunächst fällt Elisa ein neuer Klingelton auf Alex' Handy auf - ausgerechnet "strangers in the night?" und was hat es eigentlich mit Alex neuer, jungen Assistentin Fiona auf sich? Nachdem ihr Mann unzählige Überstunden macht und auch die Wochenenden oftmals im Büro verbringt, ist Elisa verunsichert. Bildet sie sich nur etwas ein oder hat Alex etwa eine Affäre?  Fragen die ich an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten werde

Zum Glück gibt es da noch Elisas beste Freundin Karina, die stets ein offenes Ohr für sie hat und eifrig Pläne schmiedet.

Mein Fazit: 
Eine witzige und charmante Geschichte, über den Alltagswahnsinn einer sympathischen Frau. Ein urkomischer Roman, der garantiert jeden zum Lachen bringt. Schade, dass das Buch so schnell zu Ende war. 

Es war das erste Buch, dass ich von Sabine Zett gelesen habe. Da sie aber schon zahlreiche Bücher veröffentlicht hat, werde ich mir sicher bald wieder eines Ihrer Werke zur Hand nehmen. Kann Euch das Buch empfehlen und bin froh es gelesen zu haben.

Freue mich auf Eure Meinungen und Kommentare!


Herzliche Grüße,
Eure Tanja



Kommentare:

  1. Danke für die Rezension! Das Buch hab ich auf meiner Wunschliste :-)
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sonja,

      ist echt ein witziges Buch für zwischendurch :) wünsche Dir viel Spaß beim lesen!

      Liebe Grüße ♥
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja!
    Deine Rezi hört sich auch richtig spritzig an :)
    Ich würde meine Schwiegermam zwar nicht eintauschen, aber das Buch hört sich gut an und kommt mal auf meine Merkliste.
    LG - Su

    AntwortenLöschen