Montag, 13. Oktober 2014

Rezension: Die Seiten der Welt

 
Die Seiten der Welt
von Kai Meyer
 
 
 
 
Infos zum Buch
 
560 Seiten / gebunden
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 978-3-8414-2165-4
Preis: 19,99 €
(auch als Ebook erhältlich - 17,99 €)
 
Hier geht's zum Verlag
 
Bewertung: ★★★★ (von 5★)
 
 
Cover
 
Das Cover ist einfach ein Traum, auf dem Bild wirken der goldene Schriftzug und die vielen Details leider nicht so gut, wie im Original. Der Schutzumschlag, sowie die Beschriftung auf dem Buchdeckel sind unheimlich schön und gefallen mir sehr gut.
 
 
Inhalt / Klappentext
 
 JEDES BUCH HAT GEHEIME SEITEN - EIN MAGISCHER ROMAN VOLLER PHANTASTISCHER ABENTEUER

„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.
 
 
Schreibstil
 
Wer Kai Meyers Schreibstil kennt, weiß das sich seine Bücher leicht und flüssig lesen lassen.
Durch die vielen Dialoge und die angenehme Ausdrucksform hatte ich das Buch trotz seiner 560 Seiten schnell gelesen.
 
 
Erster Satz
 
Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen:
den besten Geruch der Welt.
 
 
Meine Meinung
 
Schon den ersten Satz des Buches fand ich klasse, "wie wahr" dachte ich
mir als Buchliebhaberin :)
Schon vor dem Lesen habe ich mir gedacht, dass mir dieses Buch gefallen wird und ich wurde nicht enttäuscht. Kai Meyer erschafft eine fantastische Welt, in der sich alles um Bücher zu drehen scheint.
Man trifft auf wundersame Wesen, fremde Gestalten (wie Ypsilonzet oder den Schimmelrochen), Magie und Fantasie.
Die junge Furia, die die Hauptprotagonistin in diesem Buch spielt, lebt mit ihrem Vater, ihrem Bruder Pip und 3 Angestellten abgeschieden von der Außenwelt in einer alten Residenz.
Im Keller dieses Hauses verbirgt sich eine riesige Bibliothek, die kein Ende zu haben scheint und kontinuierlich weiter wächst. In dieser Bibliothek hofft sie auch ihr Seelenbuch zu finden, welches ein jeder Bibliomant besitzt und ihm Macht verleiht.
Was es mit ihrem Seelenbuch genau auf sich hat, was Furia in die geheimnisvolle Stadt Libropolis führt, wen sie dort kennenlernt und wie die Geschichte für sie und ihre Familie ausgehen wird, werde ich an dieser Stelle noch nicht verraten.
Fazit: Ich bin überzeugt, dass dieses Buch jedem Bücherfreund gefallen wird und habe mich gerne in diese geheimnisvolle Welt entführen lassen. Eine klare Leseempfehlung von mir! 
 
 
Über den Autor
 
Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.
 
 
 


Kommentare:

  1. Hey Tanja :)

    Ich fand die Seiten der Welt auch ein super Buch! Eine sehr schöne Rezension hast du hier geschrieben! Allgemein gefällt es mir bei dir sehr gut, bin gleich Leserin geworden ;)

    Wünsche dir eine schöne Adventszeit
    Gruss
    Denise
    http://bibliomanie2.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Denise,

    danke für deinen lieben Kommentar!
    Habe mich sehr gefreut :-)
    Bin ebenfalls Leserin deines Blogs.

    LG, Tanja

    AntwortenLöschen