Dienstag, 2. Februar 2016

Rezension: Der Schlafmacher

Der Schlafmacher
von Michael Robotham

Infos zum Buch:
• Klappenbroschur
• 416 Seiten 
• Preis: 14,99€ in D / 15,50€ in A / 20,50CHF 
• Paperback, Klappenbroschur
• ISBN: 978-3-442-31408-9
• Erschienen: 11.01.2016
• Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz-Reihe, Band 10
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon
HIER findet Ihr eine XXL-Leseprobe zum reinlesen :)

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt / Klappentext:
Er wiegt dich sanft in den Schlaf, und wenn du Glück hast, lässt er dich am Leben...
Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset wird zum Schauplatz eines brutalen Mordes: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden eines Nachts von einem skrupellosen Mörder hingerichtet. Doch trotz gründlicher Untersuchungen steht die Polizei vor einem Rätsel. Chief Superintendent Ronnie Cray bittet daher den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe, der gleich mit mehreren verdächtigen Personen konfrontiert ist. Motive hätten sie alle, der betrogene Exmann genauso wie die zahlreichen Liebhaber. Spätestens aber, als eine weitere Leiche gefunden wird, auf deren Stirn der Buchstabe „A“ eingeritzt ist, weiß O’Loughlin, dass er es mit einem verstörten und gefährlichen Täter zu tun hat. Jemand, der sich rächen will, für etwas, das ihm einst angetan wurde. Jemand, der vor niemandem haltmacht, auch nicht vor O’Loughlins Familie.

Erster Satz:
Meine Mutter starb mit ihrem Kopf im Schoß eines anderen Mannes. 

Handlungsort:
Somerset, England 

Meine Meinung: 
Zunächst möchte ich ganz kurz etwas zum einleitenden Satz des Buches sagen, der wie folgt lautet:
"Für alle Opfer häuslicher Gewalt - mögen wir niemals die Augen davor verschließen."
Ein Satz, den ich nur unterschreiben kann. Auch wenn den Opfern in der heutigen Zeit deutlich mehr Hilfe und Anlaufstellen zu Verfügung stehen, ist dies immer noch ein Tabuthema, welches sehr ernst genommen werden sollte.

Nun aber zum Buch: Dies ist das zweite Buch, welches ich aus der " Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz-Reihe" gelesen habe. Begonnen hatte ich mit "Sag, es tut Dir leid (Band 8)", da ich das Buch zu diesem Zeitpunkt für ein Einzelband hielt. Natürlich ist es immer schöner eine Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen, dennoch kam ich jeweils sehr gut in die Geschichten hinein. Es fehlten mir keine erforderlichen Infos zu den Protagonisten oder deren Vorgeschichte. 

Der Klappentext des Buches gibt schon einige Informationen preis, weshalb ich auf die Handlung an sich gar nicht näher eingehen möchte. Was mir an diesem Buch besonders gut gefallen hat, ist die richtige Mischung der Perspektiven und Handlungen. Man bekommt als Leser nicht nur einen Einblick in die laufende Ermittlung, sondern erfährt auch einiges über den privaten Joe O'Loughlin und dessen Familie. Diese Abschnitte lassen sich wie ein spannender Familienroman lesen. Der unkomplizierte Schreibstil trägt ebenfalls zu einer abgerundeten Geschichte bei. Die einzelnen Protagonisten hatten sehr verschiedene Charaktereigenschaften und wurden gut beschrieben. Der Plot hatte keine übertriebene Brutalität nötig, da der Fall durch viele Tatverdächtige durchweg spannend blieb. Dennoch konnte mich das Ende überraschen - perfekt bei einem Thriller oder? 
Mein Fazit: Für mich ein rundum gelungener Thriller voller Spannung und Emotionen!

Mehr zum Autor:
Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange Jahre als Journalist für große Tageszeitungen und Magazine in London und Sydney tätig, bevor er sich ganz seiner eigenen Laufbahn als Schriftsteller widmete. Mit seinen Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.

Die Reihe:




Habt Ihr das Buch bereits gelesen? 
Oder ein anderes Buch dieser Reihe? 
Wie hat es Euch gefallen?
Freue mich auf Eure Kommentare!

Liebe Grüße, 
Tanja ♥

Kommentare:

  1. Hast du die Reihe denn komplett gelesen oder jetzt nur das Buch? Eigentlich interessiert mich das Buch nämlich auch, aber ich hasse es, mitten in eine Reihe reinzuplatzen. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jane,

      hab's oben in den Text geschrieben ;-) habe "Sag, es tut mir leid" und dieses Buch gelesen - geht gut unabhängig voneinander.

      LG, Tanja

      Löschen
    2. Den einzigen Teil deiner Rezension, den ich aus Versehen übersprungen habe. *schäm*
      Wirst du denn jetzt von vorne beginnen mit dem Lesen oder einfach, wie sie kommen?

      Löschen
    3. Das macht gar nichts ^^ oft fehlt mir auch die Zeit und ich fliege durch die Rezis ;) ich versuche die Reihe nun von vorne bis hinten zu lesen und lasse die bereits gelesenen einfach aus. LG, Tanja

      Löschen
  2. Hey :)

    Schöne Rezi! Ich finde das Buch ja auch super interessant, seit der FBM hab ich "Erlöse mich" auf dem SuB und werde das auf jeden Fall erst noch lesen um mich mal mit dem Autor bekannt zu machen :)

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Mikki :) gut Idee, würde ich auch so machen bevor es länger auf dem SuB liegen bleibt. Möchte die Reihe nun Stück für Stück komplett lesen.
      Liebst, Tanja ♥

      Löschen
  3. Liebe Tanja

    Eine tolle Rezi. Bei Krimis/Thrillern ist es ja wahrscheinlich nicht so ein Problem, die Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber mir geht es wie Mademoiselle Cake und ich möchte nicht zu viele Reihen am Start haben. Wennein Buch mir nämlich gefällt, kaufe ich mir alle :-)

    Im Moment bin ich aber irgendwie nicht so in Thriller-Laune, obwohl ich sonst sehr, sehr gerne Thriller lese. Vielleicht komme ich aber bald einmal auf den Autor zurück und grabe dann deinen Post dazu noch einmal aus.

    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Livia ♥ stimmt, ist bei Thrillern und Krimis meist nicht so wild, weil es immer neue Fälle sind. Bei Romanen und besonders Fantasy ist das doof.
      Das "Problem" mit dem "alle kaufen" kenne ich :) werde ich wohl auch bei dieser Reihe machen ^^
      Liebst, Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja :)
    Ich habe Adrenalin gelesen und fand es so gut, dass ich mir auch gleich Amnesie gekauft habe – was ich aber bisher nicht gelesen habe :D
    Vielleicht komme ich ja irgendwann bei meinem SuB noch dazu, es zu lesen ...
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      schön Dir "Adrenalin" gut gefallen hat, dass steht nun wiederum auf meiner Wunschliste :)
      Liebst, Tanja ♥

      Löschen
  5. Liebe Tanja,

    wieder eine tolle Rezension von dir. Ich muss gestehen, ich habe noch kein Buch von Robotham gelesen und muss das dringend nachholen :-)
    Sei lieb gegrüßt,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nisnis,

      vielen Dank ♥ es freut mich, dass Dir meine Rezi gefällt!
      Kann Dir Robotham's Bücher wirklich empfehlen und hoffe er
      kann Dich genauso begeistern.

      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen