Freitag, 27. Januar 2017

Rezension: Der Duft von Eisblumen

Der Duft von Eisblumen
von Veronika May

Infos zum Buch:
• Roman
• Taschenbuch
• 368 Seiten
• Verlag: Diana
• Preis: 9,99 € in D
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER  findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt / Klappentext:
Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.
Quelle

Meine Meinung:
Ja, liebe Bücherfreunde ich gebe zu, dieses Buch ist mir mal wieder aufgrund seines schönen, verspielten Covers in die Hände gefallen :) Als ich dann den Klappentext gelesen habe, war meine Neugier schließlich geweckt.

Als ich zu lesen begann, merkte ich schnell, dass mir der Schreibstil von Veronika May, alias Heike Eva Schmidt, sehr zusagt. Die Autorin schreibt sehr unkompliziert und meiner Meinung nach auch gut strukturiert. Aufgrund dieser Leichtigkeit, lies sich die Geschichte zügig und entspannt lesen.
Rebekka, die die Hauptprotagonistin darstellt, war mir recht schnell sympathisch und ich konnte ihr Handeln gut nachvollziehen.

Die gefühlvolle Geschichte der alten Dame und deren Familie ließ mich zugleich schmunzeln, als auch traurig sein. Durch ihre Eigenheiten und ihre klaren Charakterzüge konnte ich mir Dorothea bildlich vorstellen. Ihre persönlichen Briefe und Erzählungen nehmen den Leser mit in ihre Vergangenheit und formen ein passendes Bild. 

Was mir ebenfalls gut gefallen hat: Jedes Kapitel beginnt mit einer Überschrift, welche den Namen einer Pflanze trägt. Ganz am Ende der Geschichte finden sich diese Pflanzen wieder, hier wird erklärt, welches Gefühl mit dieser Pflanze in Verbindung gebracht wird.
Eine nette Idee, die hervorragend zur Handlung passt.

Ein Herzchen musste ich in der Bewertung kürzen, da ich mir einen Touch mehr Spannung gewünscht hätte. Da mir die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen hat, empfehle ich sie Euch gerne weiter.

Mehr zur Autorin:
Veronika May ist das Pseudonym von Heike Eva Schmidt, die als erfolgreiche Roman- und Fernsehautorin arbeitet. Sie lebt im Süden Deutschlands zwischen Seen und Bergen. Ihre Ideen sprudeln beim Entdecken der Natur oder nachts, wenn sie am Sternenhimmel nach Kassiopeia sucht.
Quelle




Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja

    Dieses Cover gefällt mir ausnahmsweise nicht ganz so gut wie dir. Es scheint aber, als würde sich da eine ganz tolle Geschichte verstecken.

    Vielen Dank für den Tipp
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,

      ja das stimmt, hinter diesem Umschlag steckt eine gefühlvolle Geschichte, die mir hübsche Bilder in den Kopf zaubern konnte :)
      Allein der Garten wird so liebevoll beschrieben, dass ich ihn quasi vor mir sah :)

      Liebe Grüße und vielen Dank für Deinen Besuch,
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja,
    ich weiß nicht, ob du es schon gesehen hast, aber ich habe dich mit einem TAG bedacht. Wenn du Lust und Zeit habt, dann würde ich mich über deine Teilnahme sehr freuen. Hier wäre der Link.

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,

      bitte verzeih, diesen Monat geht es bei uns drunter und drüber (Ende der Bauphase, Umzug, Kükenschlupf, Zeugnisse der Kinder, etc.) so dass ich Dir erst jetzt antworten kann ;)
      Habe Dich nicht vergessen und werde gerne bei diesem TAG mitmachen.
      Vielen Dank für's Nominieren und das Du an mich gedacht hast ♥

      Liebste Grüße und eine Umarmung für Dich,
      Tanja

      Löschen