Montag, 21. September 2015

Rezension: Liebe zum Nachtisch

Liebe zum Nachtisch
von Victoria Seifried


Infos zum Buch
• Roman
• Originalausgabe
• Taschenbuch
• 400 Seiten
• ISBN: 978-3-453-41822-6
• € 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empf. VK-Preis)
• Verlag: Heyne
• Erscheinungstermin: 10. August 2015
 
Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥
 
Cover
Romantisch, verspielt, zuckersüß - das Cover macht bereits deutlich, dass es sich um eine lockere und leichte Geschichte handelt. Mir persönlich gefällt es sehr gut. 

Inhalt
Ist es in der Liebe wie beim Essen – kommt das Beste tatsächlich zum Schluss?
Helena kann es nur hoffen, denn die Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Rainer ist in etwa so spannend wie Staubsaugerbeutel zu kaufen. Auch ihr Lebensberater, ihre Schildkröte Pirmin, kann sie nicht dazu bewegen, sich von Rainer zu trennen und ihr Leben in Schwung zu bringen. Doch das ändert sich schlagartig, als sie ihrem Traummann Jeffrey begegnet. Die beiden verbringen eine aufregende Nacht, und Helena ist im siebten Himmel. Doch am nächsten Morgen muss Jeff nach New York fliegen. Für Nesthocker Helena eine unvorstellbare Reise, aber Jeff niemals wieder sehen? No way! Sie packt ihre Koffer und reist ihm nach. Aber wie soll sie ihn nur anhand seines Vornamens aufspüren?

Schreibstil
Locker, leicht, flüssig zu lesen, sehr unkompliziert.

Erster Satz
Ist eigentlich jemandem schon mal aufgefallen, dass Mary Poppins ein ziemliches Arschloch ist?

Meine Meinung
Helena, die Hauptprotagonistin dieser Geschichte, war mir bereits nach wenigen Seiten sympathisch.  Ihre tollpatschige, manchmal naive und recht forsche Art, lässt sie authentisch und liebenswert erscheinen.
In ihre Situation habe ich recht flott hineingefunden.
Helena scheint noch nicht im "Leben angekommen" zu sein und wirkt mit ihren sechsundzwanzig Jahren noch recht zerstreut. Was sie jedoch weiß - ihr aktuelles Studium der Zahnmedizin, welches sie eigentlich nur ihrem Vater zuliebe besucht, sowie die Beziehung zu ihrem Freund Rainer, machen sie nicht glücklich. Ihr einziger treuer Gefährte ist Helenas Schildkröte Pilgrim, der in dieser Geschichte auch eine recht große Rolle spielt :)

In einer Bar begegnet sie schließlich Jeffrey, welcher in nur einer Nacht neuen Schwung in Helenas Leben zu bringen scheint. Schade nur das er bereits wenige Tage später aufgrund seines Jobs nach New York zurück muss. Die beiden tauschen zwar ihre Telefonnummern aus, doch aufgrund eines "Unfalls" geht Helenas Handy kaputt, so dass sie weder Jeffrey noch dieser sie erreichen kann.
Obwohl Helena dafür bekannt ist, eine absolute Stubenhockerin zu sein und noch nie im Ausland war beschließt sie kurzer Hand nach New York zu fliegen und Jeffrey zu suchen.
Bereits vor ihrer Abreise geht so Einiges schief, was ich Euch aber an dieser Stelle noch nicht vorweg nehmen möchte.
Ob Helena ihren Traummann wiederfindet, welche Abenteuer sie in der Großstadt erlebt und welches Ende diese verrückte Idee nehmen wird, erfahrt Ihr in dieser Geschichte.

Fazit
Eine locker leichte Lektüre für Zwischendurch  - habe das Buch durch den unkomplizierten Schreibstil recht flott gelesen und genossen. Die Geschichte konnte mich so manches mal zum schmunzeln bringen und ließ mich den Alltagsstress für kurze Zeit vergessen - also genau das, was ich mir von einem solchen Buch erwarte :)

Mehr zur Autorin
Victoria-Louise Seifried wurde 1987 in Berlin geboren. Seit 2007 schreibt sie Gedichte und Kurzgeschichten, die sie auf Poetry Slams, Stand-up-Comedy-Bühnen und bei unterschiedlichen Kulturprojekten vorträgt. Sie hat Psychologie studiert und Psychologische Diagnostik an der Universität Potsdam unterrichtet. Am Street College, einem sozialen Projekt des Gangway e.V. in Berlin, ist sie außerdem als Lehrerin tätig und unterstützt Jugendliche beim Erlangen ihres Hauptschulabschlusses. Liebe zum Nachtisch ist ihr erster Roman.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    hach das Buch klingt ja wirklich toll. Das werde ich gleich mal auf meine Wunschliste packen.
    Ich mag leichte Geschichten für zwischendurch :)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Steffi,

      das freut mich :) hoffe Dir wird das Buch, falls Du es auch liest, genauso gut gefallen.

      Liebe Grüße,
      Tanja ♥

      Löschen