Dienstag, 26. April 2016

Rezension: Erbe und Schicksal

Erbe und Schicksal
Die Clifton Saga, Band 3
von Jeffrey Archer



Infos zum Buch:
• Band 3 einer Reihe
• Taschenbuch
• Verlag: Heyne
• erschienen am 11.04.2016
• ISBN: 978-3-453-47136-8
• 512 Seiten
• Preise: € 9,99 [D] € 10,30 [A] | CHF 13,90
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Cover:
Das Cover wurde zum einen sehr passend zur Geschichte gewählt, da das Reisen
ein zentrales Thema ist, zum anderen fügt es sich sehr gut in die bisher
erschienenen Werke dieser Reihe ein.

Erster Satz:
Big Ben schlug vier mal.

Inhalt:
England 1945: Der Zweite Weltkrieg ist beendet. Harry Clifton, der sich aus den Hafendocks Bristols hochgearbeitet hat, und sein treuer Jugendfreund Giles Barrington, Sprößling der Schifffahrt-Dynastie Barrington, haben überlebt. Endlich hat Harry zu seiner großen Liebe gefunden, zu Giles' Schwester Emma Barrington. Doch ein langer Schatten droht auf die jungen Menschen zu fallen. In einer dramatischen Verhandlung obliegt es dem Haus der Lords festzulegen, wer das Vermögen der Barringtons rechtmäßig erben wird: Harry oder Giles. Harry weiß, dass die Entscheidung seine Verbindung mit Emma für immer zerstören könnte. Für die Familien Clifton und Barrington beginnt eine neue Epoche voller Intrigen und Verrat.

Meine Meinung:
Diese Saga gehört zu den besten Familienromanen, die ich bisher gelesen habe.
Ebenso gespannt, wie zu Beginn von Band eins und zwei, habe ich auch dieses Buch zur Hand genommen und verschlungen.
Jeffrey Archers unkomplizierter und mitreißender Schreibstil trägt dazu bei, dass die ohnehin schon fesselnde Handlung noch interessanter gestaltet wird. Die bekannten Protagonisten aus Band zwei, begleiten uns auch in dieser Geschichte. Das das Thema "Erbe" eine beachtliche Rolle einnimmt, geht nicht nur aus dem Klappentext sondern ebenso aus Titel und dem Cliffhanger aus Band zwei hervor. Aber nicht nur dieser Handlungsstrang kommt hier zum tragen. Ohne viel vorweg nehmen zu wollen, kann ich Euch berichten, dass der Leser in diesem Werk weitere interessante Charaktere kennen lernt. Alle, die die vorausgegangen Bücher aus Jeffrey Archers Feder gemocht haben, werden sicher auch schöne Lesestunden mit dieser Fortsetzung haben.
Von mir auch weiterhin eine Leseempfehlung dieser Reihe! :-)

Fazit:
Eine sehr gelungene Fortsetzung, die auf Band vier gespannt sein lässt!
Diese Reihe ist für mich ein Highlight im Jahr 2016.

Mehr zum Autor:
Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos Die Clifton-Saga stürmte die englischen und amerikanischen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.
Quelle

Die Reihe:
Erbe und Schicksal
Im Schatten unserer WünscheDie Wege der MachtMöge die Stunde kommen

HIER findet Ihr meine Rezension zu Band 1
HIER findet Ihr meine Rezension zu Band 2

Habt Ihr eines der Bücher bereits gelesen?
Bin gespannt wie es / sie Euch gefallen hat / haben!
Wie immer freue ich mich über jeden Kommentar!
Liebe Grüße, Eure Tanja


Montag, 25. April 2016

♥ Montagsfrage ♥



Hallo liebe Bücherfreunde,
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.  
Heutige Montagsfrage:
Magst Du Bilderbände gerne und wenn ja, welcher Art?
Da muss ich diesmal passen. Für Bilderbände interessiere ich mich weniger.
Zwar mag ich je nach Geschichte (besonders im Fantasy, Jugendbuchbereich) Illustrationen ganz gerne, aber reine Bilderbänder besitze ich nicht.
Durch meinen Sohn, der Mangas sehr gerne mag, habe ich mir allerdings vorgenommen mal
in das ein oder andere Buch / Heft hinein zu schauen ^^
Wie ist das bei Euch?
 Liebe Grüße, 
Tanja 

Freitag, 22. April 2016

T3F

 
Hallo zusammen,
die liebe Mona von MONAS BÜCHER hat letzte Woche eine neue Aktion gestartet,
an welcher ich teilnehmen möchte :-)
 
Was ist Top 3 Friday?
Jeden Freitag wird es ein spezielles Thema geben, zu dem man
seine eigenen  Top 3 Bücher vorstellen kann.
 
Heutiges Thema:
Einzelbände 
Da ich ja mittlerweile eine begeisterte Reihenleserin (vorallem Sagen, Familiengeschichten und Fantasy) ist dieses Thema gar nicht so leicht :)
 Für diese 3 habe ich mich nun entschieden: 
 
1. Die unendliche Geschichte von Michael Ende
Inhalt: Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Es handelt von Phantásien, dem Reich der Phantasie. Die Kindliche Kaiserin, Herrscherin dieses Reichs, ist schwer erkrankt. Sie droht zu sterben und mit ihr wird Phantásien untergehen. Erst ist Bastian nur der Leser der Geschichte, nach und nach merkt er, dass er ein Teil von ihr wird. Er soll derjenige sein, der Phantásien rettet!
Dieses Buch habe ich vor kurzer Zeit nochmal gelesen und habe mich, wie in
Kindheitstagen, von dieser Geschichte fesseln lassen.
 
Die unendliche Geschichte
 
2. Der Engelsbaum von Lucinda Riley
Inhalt: Dreißig Jahre sind vergangen, seit Greta Marchmont das Herrenhaus verließ, in dem sie einst eine Heimat gefunden hatte. Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall in den verschneiten Bergen von Wales – doch sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, denn seit einem tragischen Unfall leidet sie an Amnesie. Bei einem Spaziergang durch die winterliche Landschaft macht sie aber eine verstörende Entdeckung: Sie stößt auf ein Grab im Wald, und die verwitterte Inschrift auf dem Kreuz verrät ihr, dass hier ein kleiner Junge begraben ist – ihr eigener Sohn! Greta ist zutiefst erschüttert und beginnt sich auf die Suche zu machen nach der Frau, die sie einmal war. Dabei kommt jedoch eine Wahrheit ans Licht, die so schockierend ist, dass Greta den größten Mut ihres Lebens braucht, um ihr ins Gesicht zu blicken.
Eines meiner Lieblingsbücher von Lucinda Riley und absolut lesenswert.
 
 
3. Noah von Sebastian Fitzek
Inhalt:Er kennt seinen Namen nicht. Er hat keine Ahnung, woher er kommt. Er kann sich nicht erinnern, warum er in Berlin ist, seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah: Dieser Name ist in seinen rechten Handballen tätowiert. Für Noah wird die Suche nach seiner Identität zu einem Alptraum. Denn wie es scheint, ist er das wesentliche Schlüsselelement einer globalenVerschwörung, die bereits zehntausende Opfer gefordert hat und nun die gesamte Menschheit bedroht ...
Ich liebe Fitzeks Bücher - alle - dieses jedoch hat mich noch länger nachdenken lassen, als die anderen seiner Werke. Daher habe ich mich heute für dieses entschieden.
 
Er kennt seinen Namen nicht. Er hat keine Ahnung, woher er kommt. Er kann sich nicht erinnern, warum er in Berlin ist, seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah: Dieser Name ist in seinen rechten Handballen tätowiert. Für Noah wird die Suche nach seiner Identität zu einem Alptraum. Denn wie es scheint, ist er das wesentliche Schlüsselelement einer globalenVerschwörung, die bereits zehntausende Opfer gefordert hat und nun die gesamte Menschheit bedroht ...

 
Noah
 - Sebastian Fitzek - Taschenbuch




Montag, 18. April 2016

♥ Montagsfrage ♥


Hallo liebe Bücherfreunde,

die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.  
Heutige Montagsfrage:
Wenn Du liest, stellst Du Dir dann bewusst alles vor? Passiert das automatisch?
Oder liest Du ohne Kopfkino?
Eine interessante Frage, da freue ich mich schon auf's Stöbern :)
Bei mir passiert das automatisch. Wenn eine Landschaft, ein Protagonist oder eine Szene beschrieben wird, tauchen die Bilder von ganz alleine in meiner Vorstellung auf.
 
Wie ist das bei Euch?
Liebe Grüße,
Eure Tanja ♥
 

Freitag, 15. April 2016

T3F

 
Hallo zusammen,
die liebe Mona von MONAS BÜCHER hat letzte Woche eine neue Aktion gestartet,
an welcher ich teilnehmen möchte :-)
 
Was ist Top 3 Friday?
Jeden Freitag wird es ein spezielles Thema geben, zu dem man
seine eigenen  Top 3 Bücher vorstellen kann.
 
Heutiges Thema:
Bücher mit schlechtem Ende
 
Meine Top 3:
Das Schicksal ist ein mieser VerräterDie Tribute von Panem - Flammender Zorn von Suzanne Collins
 
Warum das so ist, kann ich Euch ohne zu spoilern  nicht verraten,
deshalb lasse ich es ^^ wer die Bücher kennt, erahnt sicher warum.
 
Liebe Grüße,
Eure Tanja ♥
 


Donnerstag, 14. April 2016

Rezension: Hometrainer

Hometrainer
von Stephen King



Infos zum Buch
• Nr.5 der Stephen King Sunset Selection
• 61 Seiten
• ebook
• ISBN: 978-3-641-19359-1
• erschienen am 25.01.2016
• Preis: € 1,49 [D] CHF 2,00
 
Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt
Der übergewichtige Künstler Richard Sifkitz will endlich abnehmen und legt sich daher ein Standfahrrad zu. Um das Training etwas spannender zu gestalten, zeichnet er einen Waldweg an seine Wand und stellt sich vor, wie er diesen beim Training entlangfährt. Mit der Zeit verliert er sich jedoch zusehends in seiner immer umfangreicher werdenden Fantasie ...
(Quelle)

Erster Satz
Eine Woche nach der ärztlichen Untersuchung, die er schon ein Jahr lang vor sich hergeschoben hatte (genau genommen waren es drei Jahre, worauf ihn seine Frau hingewiesen hätte, wenn sie denn noch am Leben gewesen wäre), wurde Richard Sifkitz von Dr. Brady zu einem Termin gebeten, um die Ergebnisse zu besprechen.
 
Schreibstil
Typisch King:  unverkennbar, faszinierend, fesselnd

Meine Meinung
Schon lange möchte ich mich wieder an Stephen Kings Werke heran wagen, die ich zuletzt im
Jugendalter gelesen habe. Als Einstieg eignete sich dieses E-Short bestens.
Nach wenigen Seiten erkannte ich Kings Schreibstil wieder und lies mich in den Bann der Geschichte ziehen. Da es sich um ein E-Short mit nur 61 Manuskriptseiten handelt, kann ich Euch nicht all zu viel zur Handlung verraten. Das sich die Geschichte aber um einen beleibten Protagonisten handelt, dessen Fantasie mit ihm durchgeht, könnt Ihr bereits der Inhaltsbeschreibung entnehmen.
Der "Psycho-Faktor" kommt jedenfalls nicht zu kurz.
Mich hat diese kurzweilige Geschichte jedenfalls sehr gut unterhalten.
Gerade wenn man wenig Zeit hat, eignet sie sich um sie zwischendurch darin zu schmökern.
Ich habe mir vorgenommen nun die weiteren Teile dieser Selection zu lesen und freue mich darauf.

Fazit
Kurzweilig, unterhaltsam, fesselnd.

Mehr zum Autor
Stephen King wurde am 21. September 1947 in Portland/Maine, USA geboren. Er zählt zu den erfolgreichsten Autoren des späten 20. Jahrhunderts. Insgesamt hat der vielfach ausgezeichnete Bestsellerautor über 40 Romane, über 100 Kurzgeschichten, Novellen, Drehbücher, Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher veröffentlicht. Ende 2003 erhält Stephen King den "National Book Award" für sein Lebenswerk. Weltweit hat er 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Mit seiner Frau Tabitha lebt er in Bangor, Maine. Stephen King hat eine Tochter und zwei Söhne.

Zwischen 1966 und 1970 studiert Stephen King Englisch an der Universität von Maine, wo er Tabitha Spruce kennenlernt und ein Jahr später heiratet. Im gleichen Jahr kommt Tochter Naomi zur Welt. 1972 und 1977 werden seine Söhne Joseph und Owen geboren. Nach seinem Examen arbeitet King in der Stadt Hampton in Maine als Englischlehrer. Sein Einkommen reicht jedoch kaum aus, um seine Familie zu ernähren. Mit Nachtschichten als Bügler in einer Wäscherei hält er sich über Wasser. In der wenigen Freizeit schreibt er Kurzgeschichten. Obwohl es ihm hin und wieder gelingt eine Geschichte zu verkaufen, ist er noch weit davon entfernt, sich sein Einkommen allein durch seine Arbeit als Schriftsteller sichern zu können. Er schreibt mehrere Romane, für die er aber keinen Verlag findet. Er zweifelt an seiner schriftstellerischen Begabung. Später veröffentlicht er diese Romane überarbeitet unter dem Pseudonym „Richard Bachman“.

In einem gemieteten Wohnwagen beginnt King seinen Roman Carrie zu schreiben. Wie King in seinem Sachbuch Das Leben und das Schreiben verrät, hielt er das Carrie-Manuskript beim Durchlesen für schlecht und beförderte es in den Mülleimer. Seine Frau fand es dort, fischte es heraus und spornte King dazu an, das Buch zu vollenden. 1973 kauft der Verlag Doubleday den Roman. Kurz darauf erwirbt die New American Library die Taschenbuchrechte für die Rekordsumme von 400.000 Dollar. Die Veröffentlichung seines Debüts im Jahr 1974 und dessen erfolgreiche Verfilmung machen Stephen King schlagartig berühmt. Er entschließt sich, den Beruf des Lehrers aufzugeben und sich ganz dem Schreiben zu widmen. Wenig später erscheint sein zweiter Roman The Shining – sein erster Roman, der auf der Bestsellerliste erscheint. Mit ebenfalls großem Erfolg veröffentlicht King in den folgenden Jahren weitere Romane und Kurzgeschichtensammlungen. Viele seiner Romane werden verfilmt, darunter Carrie unter der Regier von Brian de Palma und The Shining, bei dem Stanley Kubrick führt.

Im Mittelpunkt von Stephen Kings Gesamtwerk steht der 2004 beendete, siebenbändige Fantasy-Zyklus Der Dunkle Turm um den Revolvermann („Gunslinger“) Roland. King selbst bezeichnet den Dunklen Turm - eine Fusion aus verschiedensten Zeiten, Orten und Geschichten - als sein wichtigstes Werk.

Zusammen mit seinen Kollegen Ridley Pearson, Matt Groening, Amy Tan, Dave Barry und Scott Turow gründet Stephen King die Schriftsteller-Rockgruppe "Rock Bottom Remainders". Das erste öffentliche Konzert der "Rock Bottom Remainders" findet im Mai 1992 in Anaheim, Kalifornien statt. Die Band hat seit ihrem Bestehen bereits Hunderte von Konzerten gegeben, meist auf Benefizveranstaltungen.

„Die Leute denken, ich sei ein sehr merkwürdiger Mensch. Das ist aber nicht korrekt. Ich habe das Herz eines kleinen Jungen. Es steht in einem Glas auf meinem Schreibtisch.“ Stephen King über Stephen King
(Quelle)

HIER findet Ihr eine Übersicht, der zahlreichen Story Selections von Stephen King
(erst teilweise erschienen).

Liebe Grüße,
Eure Tanja ♥

Mittwoch, 13. April 2016

Rezension: All unsere Träume

All unsere Träume
von Julie Cohen



Infos zum Buch:
• Autorin: Julie Cohen
• Roman
• Taschenbuch / Broschur
• ISBN: 978-3-453-35759-4
• erschienen: 10.02.2014
• Preise: 8,99€ [D] 9,30€ [A] CHF12,50
HIER findet Ihr das Buch beim Verlag
HIER findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


Inhalt:
Claire und Ben lieben sich, doch eines fehlt zu ihrem Glück: ein Kind. Sie wollen den Traum von einer eigenen Familie schon aufgeben, da hat Bens beste Freundin Romily eine verrückte Idee. Gemeinsam schmieden sie einen folgenschweren Plan, der alles auf den Kopf stellt und lang verborgene Gefühle zutage fördert. Noch ahnen Romily und Claire nicht, dass sie bald die wichtigsten Entscheidungen ihres Lebens treffen müssen.

Cover:
Aufgrund des schönen und verspielten Covers, bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden.
Es passt sehr gut zu dieser gefühlvollen Geschichte und vermittelt auch die Leichtigkeit von Julie Cohens Schreibstil.

Erster Satz:
Liebes Kleines, ich will Dir eine Geschichte erzählen.

Schreibstil:
Julie Cohens Schreibstil ist sehr unkompliziert und lässt sich deshalb sehr leicht und stolperfrei lesen.
Zahlreiche Dialoge lockern die Geschichte gleichermaßen auf.

Zitate:
"Ihr gefielen alten Dinge, und ihm gefielen neue. Ihr gemeinsames Leben bestand aus einer Reihe von Kompromissen. Vielleicht ist genau das mit einem Happy End gemeint - und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute."
(Seite 7)

"Erwachsene sind kompliziert. Sie sagen kaum je, was sie meinen."
(Seite 160)

"Deine Mutter hat von Dir geträumt, sie wird das Heilmittel für ihren eigenen Schmerz in dir finden." 
(Seite 301)

Meine Meinung:
Diese gefühlvolle und emotionale Geschichte habe ich trotz Zeitmangels an einem Stück gelesen.
Das lag zum einen an den packenden Situationen, die diese Geschichte bietet, zum anderen an dem unheimlich flüssigen Schreibstil.
Die Charaktere der Protagonisten sind authentisch aber auch sehr different, was die Handlung noch ein wenig erlebnisreicher wirken lässt. Aufwühlende und explosive Momente sind quasi vorprogrammiert.
Das Thema des unerfüllten Kinderwunsches an sich schon sehr emotional, die Hintergründe diesere Geschichte verstärken dieses Gefühl obendrein.
Zum Inhalt an sich möchte ich Euch nicht mehr verraten, als der Klappentext ohnehin preis gibt,
jedoch kann ich Euch mitteilen, dass mich dieses Buch sehr positiv überrascht hat.
Zuvor habe ich noch kein Werk aus Julie Cohens Feder gelesen und freue mich nun bereits auf weitere Geschichten der Autorin.
Wer beispielsweise Bücher von Juliet Ashton, Jojo Moyes oder auch Tammara Webber mag, wird sich sicher auch gerne von diesem Buch mitreißen lassen.

Fazit:
Eine sehr gefühlvolle und authentische Geschichte über unerfüllte Träume.
Ein Buch das mich von Anfang an in seinen Bann ziehen und sehr gut unterhalten konnte.

Mehr zur Autorin:
Julie Cohen wurde in Maine, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berkshire, England. Sie leitet Schreibworkshops und widmet sich den Rest der Zeit dem Schreiben. Der Tag, an dem der Sommer begann ist ihr vierter Roman im Diana Verlag.
(Quelle)

Weitere Bücher der Autorin:


Habt Ihr bereits ein Buch von Julie Cohen gelesen? 
Wie hat es Euch gefallen? 
Hat Euch meine Rezension weitergeholfen? 
Wie immer freue mich über jedes Feedback :-) 

Liebe Grüße, 
Eure Tanja ♥

Montag, 11. April 2016

♥ Montagsfrage ♥



Hallo liebe Bücherfreunde,

die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.  

Heutige Montagsfrage:
Wenn Du ein Buch / eine Reihe restlos vergessen könntest, um es / sie nochmal neu zu lesen,
welche / s wäre das?
Hm...eine gute Frage, da kämen viele in Frage. Wenn ich mich entscheiden müsste wäre es wohl die Biss-Reihe von Stephenie Meyer. Obwohl ich damals noch nichts für Vampir-Geschichten übrig hatte, habe ich sie verschlungen

Für welches Buch / welche Reihe würdet Ihr Euch entscheiden?

Liebe Grüße,
Tanja ♥

Donnerstag, 7. April 2016

Wanderbuch, Nr.1


Hallo ihr Lieben,
die Wanderbuchidee ist zwar nicht neu, da ich sie aber richtig klasse finde,  dachte ich starte einfach mal einen Versuch und schaue mal, ob Ihr Interesse daran habt :)

Ich würde gerne das Buch "RAUM",, (wessen Verfilmung derzeit im Kino läuft) 
auf Reisen schicken.


Zum Ablauf:
Jeder der Interesse an diesem Buch hat, lässt mir einfach einen Kommentar hier, danach trage ich Euch in eine durchnummerierte Liste ein. Derjenige der das Buch gelesen hat, sendet es einfach an den nächsten Teilnehmer weiter. Das Porto bezahlt der jeweilige Absender.
Es wäre schön, wenn Ihr mir eine kurze Rückmeldung hier lasst, wenn das Buch bei Euch angekommen ist, bzw. wenn Ihr es wieder auf die Reise geschickt habt - so kann ich Euch hier über den aktuellen Standort auf dem Laufenden halten.

Am Ende sollte das Buch wieder bei mir ankommen.
Die Adresse des nächsten Teilnehmers fragt ihr einfach direkt an.
Falls ich je so viele Teilnehmer zusammen bekomme, dachte ich für's erste mal an 8 Leute.

1. Tanja's Bücherblog
2.  Suhani von Suhanis Bücher
3.  Diana von Buchbria
4.  Simone von Kunterbunterkopfsalat
6.  ...
7.  ...
8.  ...
9.  ...
10.  Tanja's Bücherblog

Bin gespannt ob Ihr Interesse habt und würde mich riesig über ein Feedback freuen!

Liebe Grüße, 
Eure Tanja ♥

Mittwoch, 6. April 2016

Leselaunen

 
 
Hallo liebe Buchliebhaber,
ich habe diese Aktion von Novembertochter   gerade bei Steffi's Bücherwelt entdeckt und mache gleich mal mit :)  Hier erfahrt Ihr mehr zur Aktion.
 
Aktuelles Buch:
Band 3 Der Mondlicht-Saga
 
Emma und Calum haben für ihre Liebe alles riskiert. Endlich scheint ein gemeinsames Leben möglich. Doch Elin steht zwischen ihnen und einer glücklichen Zukunft und er verbündet sich mit Wesen, die nicht besiegt werden können...
 
Momentane Lesestimmung:
Ganz gut - ich habe auf jeden Fall große Lust zu lesen, leider aber
recht wenig Zeit. Hoffe das ändert sich in ein paar Wochen, wenn der Umzug
geschafft ist.
 
Zitat der Woche:
»Du schickst mich fort?«
»Ich schicke dich fort.«
»Was, wenn ich nicht gehe?«
»Dann werde ich dich eigenhändig zum Auto tragen.«
Ich lächelte, während mir die Tränen über die Wangen liefen.
»Wir könnten einen Ort ausmachen, an dem wir uns treffen, wenn alles vorbei ist.«
Calum verschloss mit seinen Fingern meine Lippen. Sie zitterten.
»Nein«, flüsterte er. »Nein. Das werden wir nicht.«
 
Dieses Zitat aus o.g. Buch findet sich auf der Rückseite des Buches wieder.
 
Und sonst so:
Wie oben schon kurz erwähnt, geht es bei uns gerade etwas chaotisch zu, da wir in 2 Wochen
umziehen und zwischen gestapelten Kisten hausen :) doch das ist ja bald geschafft.
 


Dienstag, 5. April 2016

♥ Montagsfrage ♥




Hallo liebe Bücherfreunde,

die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.  

Diesmal erscheint die Montagsfrage erst am Dienstag bei mir :)

Aktuelle Montagsfrage:
Was haltet Ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken.
Das halte ich für eine super Sache! Es ermöglicht Bücherfreunden zum einen kostengünstig an neuen Lesestoff zu kommen, zum anderen bewahrt es sicher so manches Buch vor dem Altpapiercontainer ;)

Wie seht Ihr das?
Liebe Grüße,
Tanja ♥

Sonntag, 3. April 2016

Rezension: RAUM

Rezension Raum
von Emma Donoghue


Infos zum Buch:
• Roman
• Taschenbuch
• Erschienen am 12.11.2012
• 416 Seiten
• ISBN: 978-3-492-30129-9
• Preise € 9,99 [D], € 10,30 [A]
• Verlag: Piper
• HIER findet Ihr das Buch beim Verlag 
• HIER  findet Ihr das Buch bei Amazon

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥

Inhalt:
Für Jack ist Raum die ganze Welt. Dort essen, spielen und schlafen er und seine Ma. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine »Freunde«, die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es noch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen...

Erster Satz:
Heute bin ich fünf. Als ich gestern Abend in Schrank eingeschlafen bin, war ich noch vier.

Cover:
Schlicht, ausreichend, passend zur Geschichte

Meine Meinung:
Über dieses Buch bin ich beim Stöbern gestolpert. Als ich mit dem Lesen begonnen habe, 
hatte ich noch keine Rezensionen darüber gelesen oder zuvor von dieser Geschichte gehört. 
Somit bin ich komplett unvoreingenommen an diese Story heran gegangen. 
Mein Mann sah das Buch dann vor ein paar Tagen auf dem Couchtisch liegen und machte mich darauf aufmerksam, das diese Geschichte gerade im Kino läuft ;) auch das war mir entgangen. 
Umso mehr freut es mich jetzt, das ich mir die Verfilmung ansehen kann. 

Anfangs brauchte ich ein wenig Zeit um mit dem außergewöhnlichen Schreibstil klar zukommen, denn die Geschichte wird aus der Sicht des fünfjährigen Jack erzählt. Wie man sich nun leicht vorstellen kann, ist die Ausdrucksweise eines Fünfjährigen ganz anders, als die eines erwachsenen Protagonisten. 
Aber nach einigen Seiten hatte ich auch in Jacks Erzählstil hinein gefunden und genoss die Geschichte. 
Es handelt sich ohnehin nicht um ein Buch, das man mal so eben weg liest. 
Es ist sehr emotional und bildlich geschrieben, regt zum nachdenken an und berührt. 

Auf den Plot gehe ich nicht näher ein. Zum einen gibt der Inhalt schon einiges preis, zum anderen überzeugt dieses Buch stark durch seine Umsetzung. 

Bereits nach wenigen Seiten wird dem Leser ohnehin klar, Jack's Leben ist ganz anders als gewöhnlich. Gegenstände wie "Zudeck", "Schrank", "Herd" oder "Tisch" sind für ihn Freunde. 
Wie er und seine Ma mit diesem Leben zurecht kommen und wie diese Geschichte ausgehen wird, 
müsst ihr aber selbst lesen. 

Mein Fazit:
Eine bewegende Geschichte, die den Leser  berührt - emotional und gegenständlich erzählt. Durch den kindlichen Erzählstil mal etwas ganz anderes. Empfehle Euch dieses Buch gerne weiter!

Mehr zur Autorin:
Emma Donoghue wurde 1969 als jüngstes von acht Kindern in Dublin geboren. Sie studierte in Dublin und Cambridge. Nach einem Aufenthalt in London zog sie 1998 nach Ontario in Kanada, wo sie mit ihrer Lebensgefährtin und ihren beiden Kindern lebt. Emma Donoghue ist Autorin zahlreicher Romane und Erzählungen. Die Übersetzungsrechte wurden in 29 Länder verkauft.

Habt Ihr dieses Buch schon gelesen? 
Wie hat es Euch gefallen? 
Hat Euch meine Rezension weitergeholfen oder neugierig gemacht?
Freue mich wie immer über jeden Kommentar von Euch. 

Liebe Grüße, 
Eure Tanja ♥

Freitag, 1. April 2016

Lesemonat März 2016

Mein Lesemonat März 2016


Hallo Ihr Lieben, 
heute zeige ich Euch meinen Lesemonat
März 2016.
Wie immer erstmal ein paar Zahlen:

Gelesene Bücher: 6
Gehörte Hörbücher: 0
Gelesene Seiten: 2292
Durchschnittlich gelesene Seiten pro Tag: 74
SuB: Februar 50 → März 48

Gelesene Bücher:
1. Die Geschichte von der schönen Lau ♥♥♥♥ ZU MEINER BUCHVORSTELLUNG 
2. Helenas  Geheimnis ♥♥♥♥ ZU MEINER REZENSION 
3. Mona ♥♥♥♥  ZU MEINER REZENSION 
4. Die Magie der Namen ♥♥♥♥♥  ZU MEINER REZENSION  
5. Raum ♥♥♥♥
6. Requiem ♥♥♥♥

Die Geschichte von der schönen LauMona


Mit meinem Lesemonat bin ich zufrieden, klar es könnten immer mehr Bücher sein ;)  
doch die gelesenen Bücher haben mich sehr gut unterhalten und das ist 
für mich die Hauptsache. 

Bin gespannt auf Eure Monatsrückblicke und freue mich wie immer über Eure 
Kommentare :) 

Liebe Grüße, 
Eure Tanja