Montag, 25. Juli 2016

♥ Montagsfrage ♥



Hallo liebe Bücherfreunde,
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage.
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten.
Man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten.

Heutige Montagsfrage:
Hat sich Dein Leseverhalten durch die Fortschreitende Digitalisierung verändert?
 
Mein Leseverhalten hat sich tatsächlich ein wenig verändert, ob es jedoch an der Digitalisierung liegt, kann ich nicht einschätzen.
Vermutlich liegt das aber eher daran, dass ich heute mehr lese als früher.

Wenn mich ein Buch nicht mitreißen kann, kommt es vor, dass ich anfange Passagen zu überfliegen.
Das kann auch bei sehr dicken Büchern vorkommen, wie zum Beispiel bei meinem momentanen Buch "Ruf der Trommel" mit 1200 Seiten.

Wie ist das bei Euch?

Liebe Grüße,
Tanja
 

Kommentare:

  1. Hi Tanja,

    ich lese eher weniger als früher, was allerdings nichts mit der Digitalisierung zu tun hat. Überfliegen war jedoch noch nie mein Ding. Da hätte ich ständig Angst, etwas zu verpassen. Außerdem zerstört es mein nebenherlaufendes Kopfkino bei der Lektüre. Das stets aufmerksame Lesen braucht allerdings auch Zeit. Da ich die heute nicht mehr so wie einst habe, lese ich automatisch weniger.

    Mein Beitrag :o)

    Beste Lesegrüße
    FiktiveWelten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,

    wenn ich mich mit einem Buch hinsetzte und zu lesen anfange, dann mach ich das in Ruhe und voll umfänglich. Ich möchte alles lesen, jeden Satz verstehen und in der Lage sein zu hinterfragen, das kann ich nur, wenn ich sehr bewusst lese. Ein oberflächliches Überfliegen ließe die Handlung auf der Strecke und der Griff zum Buch wäre unwichtig geworden. Insofern beeinflusst mich die fortschreitende Digitalisierung nicht beim Bücherlesen.

    Herzlichst,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    an meinem Leseverhalten hat sich eigentlich nichts geändert. Ich lese unverändert viel und mit gleicher Aufmerksamkeit wie früher. Allerdings spüre ich die Digitalisierung im Drumherum - die ganzen Blogkontakte, Social Media Kanäle, etc. Das wirkt sich aber nicht darauf auf, wie ich lese - höchstens auf was ;-) Manche Buchtipps kommen einfach von "online" :)
    https://buchstabentraeumerei.wordpress.com/2016/07/25/montagsfrage-37-hat-sich-dein-leseverhalten-durch-die-digitalisierung-veraendert/
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe schon ein wenig das Gefühl, dass ich NOCH mehr lese, seit ich meinen eReader habe. Da kann man einfach mehr ausprobieren als vorher ...

    AntwortenLöschen
  5. Ich überfliege manchmal Passagen, weil ich mir das zugestehe. Das ist schade, aber ich finde das in Ordnung. Ich lese zB. nicht gern Landschaftsbeschreiubngen. Diese überfliege ich :-) Andere Leser mögen genau das.

    AntwortenLöschen