Montag, 30. Mai 2016

♥ Montagsfrage ♥

 
Hallo liebe Bücherfreunde,
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage. 
Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten. Man kann also an jedem 
beliebigen Wochentag antworten.
 
Heutige Montagsfrage:
Falls Ihr Klassiker lest, habt ihr besondere Favoriten und warum?
Diese Frage passt zur Zeit ganz gut, da ich gerade einen Klassiker lese und zwar:
 
 
200. Geburtstag Charlotte Brontës am 21. April 2016 Mit der charakterstarken, mitreißend emotionalen Jane Eyre schuf Charlotte Brontë eines der berührendsten Frauenporträts der englischen Literatur. Den 200. Geburtstag der Autorin feiern wir mit einer liebevoll gestalteten Jubiläumsausgabe der 'genauen, sorgfältig ausbalancierten' (Paul Ingendaay) Übersetzung von Andrea Ott. Die märchenhaft anmutende Geschichte der Waise von Lowood, von einer unbekannten Debütantin in einem weltfernen Provinznest verfasst, eroberte im Nu einen wichtigen Platz in der Weltliteratur – und behauptet ihn noch immer. Die unerhört eigenständige und eigensinnige Heldin gewinnt ihre Größe im existenziellen Widerstreit zwischen tiefem Liebesverlangen und dem, was der menschlichen Seele letztlich die Selbstachtung erhält: dem Gefühl persönlicher Integrität. Selbst als das zum Greifen nahe Glück auf ewig verloren scheint, bleibt sie sich treu. Janes unbedingte Ehrlichkeit rührt bis heute nicht nur das Herz des finsteren Mr. Rochester, sondern jede neue Generation von Leserinnen und Lesern.
 
Mein persönlicher Favorit ist dieser Klassiker:
Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Lande, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall.

Zum allgemeinen Unverständnis hat Elizabeth die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt sie hartnäckig ihrem eigenen Urteil. Neue Hoffnungen schöpft die Familie, als der attraktive Gutsbesitzer Darcy, ein Junggeselle aus besten Kreisen, im benachbarten Herrenhaus zu Gast ist. Doch über den sind bald böse Gerüchte in Umlauf, und seine stolze Zurückhaltung wird ihm als Standesdünkel ausgelegt. Auch Elizabeth läßt sich vom äußeren Anschein täuschen. Erst als sie ihre Vorurteile und Darcy seinen Stolz abzulegen lernt, kann sich das Hochzeitskarussell wieder drehen.

In ihrem zweiten und populärsten Roman, 1813 erschienen, zeichnet Jane Austen Figuren von unübertroffener Lebendigkeit. Die ganze Schwesternschar, von der aufmüpfigen Jüngsten bis zur besonnenen Ältesten, das ungleiche Elternpaar, die neidischen Nachbarn, sie alle zeugen von der Menschenkenntnis und feinen Beobachtungsgabe der Autorin. Mit treffsicherer Ironie entlarvt sie menschliche Schwächen, zeigt die Komik des Alltäglichen und stellt in immer neuen Varianten die zeitlose Frage nach den Voraussetzungen für eine glückliche Ehe.
 
Ich liebe diese Geschichte und werde sie wohl immer wieder lesen ♥
 

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,

    damit nennst du schon zwei meiner liebsten Klassiker :-) Wie gefällt dir Jane Eyre bisher? Ich mochte besonders diese Stimmung, so geheimnisvoll und düster, und dabei gleichzeitig schön und hoffnungsvoll.

    Ich reihe mich ganz klassisch bei den Jane Austen-Lesern ein :-) Als erstes Werk von ihr las ich "Emma", da war ich glaube ich 14. Danach folgten "Pride and Prejudice" und alle anderen, natürlich auf Englisch. Sämtliche Werke von ihr sind meine liebsten Bücher, einzige Ausnahme "Northanger Abbey". Ansonsten mag ich noch die Bronte-Schwestern ("Jane Eyre" und "Wuthering Heights") und natürlich Shakespeare sehr gerne. In der Schule haben wir außerdem zum Beispiel "Effi Briest" von Fontane gelesen - ein hervorragendes Buch. Inzwischen habe ich lange keine Klassiker gelesen, aber seit heute habe ich wieder Lust darauf.

    https://buchstabentraeumerei.wordpress.com/2016/05/30/montagsfrage-32-falls-ihr-klassiker-lest-habt-ihr-favoriten/

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      besser hätte ich "Jane Eyre" nicht beschreiben können :) Es gefällt mir bisher sehr gut!

      Kann mich Deinen Beispielen nur anschließen.
      Schön, dass die Montagsfrage Deine Lust auf Klassiker wieder erwecken konnte ♥

      Liebste Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Ich hab's heute schon mal auf einem anderen Blog kommentiert: Ich muss mich nochmal an Jane Austen ranmachen ... Während des Studiums hat's nicht gefunkt, aber vielleicht jetzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine sehr gute Idee liebe Denise :)
      LG, Tanja

      Löschen