Mittwoch, 30. September 2015

Rezension: Die Gärten von Rom


Die Gärten von Rom
von Chriz Wagner 


Die_Garten_von_Rom AKTUELL_400px


Infos zum Buch:
• Autor: Chriz Wagner
• Mystery-Roman
• ca. 78 Seiten
• Ebook
• Verlag: Endeavour Press
• Hier findet Ihr das Buch bei Amazon: *klick*

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Cover
Das Cover gefällt mir recht gut. Es passt zur Geschichte, da es Ausschnitte Roms zeigt.
Trotz der verschiedenen Bilder und Farben wirkt es nicht überladen.


Inhalt / Klappentext
„Mein Name ist Simon. Ich lebe ewig. Solange ich zurückdenken kann, bin ich auf der Erde. Ich habe außergewöhnliche Dinge gelernt, auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wer bin ich? Ich kann nicht sterben. Ich kann nicht lieben. Ich bin Simon.“


Schreibstil
Klar, flüssig, unkompliziert und durch Liebe zum Detail sehr bildhaft.


Meine Meinung
Als ich den Klappentext zu dieser Kurzgeschichte gelesen habe, war meine Neugier geweckt.
Er gibt nicht all zu viele Informationen preis, wodurch man sich schnell fragt "Was steckt hinter Simon und seiner Geschichte?"
In die Geschichte habe ich durch den leichten Schreibstil sehr schnell hineingefunden, was mir bei Kurzgeschichten immer besonders wichtig ist.
Simon, der Hauptprotagonist war mir schnell sympathisch. Er versucht bereits auf den ersten Seiten mehr über sich selbst und sein Leben herauszufinden. Klar ist: Er ist unsterblich.

So begegnet er im alten Rom dem unheimlichen Gaukler und Jongleur Magnus. Doch nur er scheint hinter dessen dunkle Fassade blicken zu können. Viele Jahre später kommt es zu einem unschönen Wiedersehen der beiden Protagonisten. Mehr zum Inhalt möchte ich Euch an dieser Stelle gar nicht verraten, da die Handlung auf rund 78 Seiten natürlich begrenzt ist.


Fazit
Eine spannende und unterhaltsame Kurzgeschichte. Alle Mystery Fans werden sicher Gefallen an dieser Lektüre finden. Hätte gerne noch weiter gelesen und freue mich nun  auf eine weiter Kurzgeschichte mit Simon "Die Ewigen - Der Bruderpakt".


Reihenfolge dieser Reihe

Die_Garten_von_Rom AKTUELL_400px

Der Bruderpakt

Die Zeichen der Schuld


Mehr zum Autor
Mystery ist sein Genre. Er liebt unfassbare Geschichten mit einem Hauch Unerklärlichem.
Zur Zeit arbeitet er an der großen E-Serie DIE EWIGEN mit Geschichten über Mystery, Horror und einem Funken Liebe vor den Kulissen der Weltgeschichte.
Sein bisher wichtigstes Werk ist der Mysterythriller SOCIAL NETWORK – DIE BIBLIOTHEK DES SCHICKSALS: „Sie behaupten also, Sie wissen, welchen Schmetterling Sie gegen die Wand klatschen müssen, damit im Karibischen Meer kein Hurrikan entsteht?“ Wer sich traut, kommt beim Lesen des Romans seinem Schicksal einen gehörigen Schritt näher.
Was er besonders gerne mag: Robert Asprin, Terry Pratchett, Michael Ende, Stephen King, die Beatles, Spirou und Fantasio, Maniac Manison und Monkey Island, das Meer, Corralejo, Schnitzel mit Pommes, butterweiche Bleistifte und seine verstaubte Westerngitarre.
Er lebt mit seinen vier bezaubernden Mädchen – Frau, Tochter, Tochter, Hund – in der Nähe von München.
Schreiben ist lügen mit Erlaubnis. Wie Chriz zum Schreiben kam ist ein Mysterium. Aber eins ist sicher: Während Du diese Zeilen liest, ist die nächste Lüge schon in Arbeit …
Mehr über Chriz Wagner erfahrt Ihr auf seiner Homepage *klick*

Dienstag, 29. September 2015

Rezension: Ostfriesen Feuer

Ostfriesen FEUER
von Klaus-Peter Wolf



Infos zum Buch:
• Autor: Klaus-Peter Wolf
• Kriminalroman
• Taschenbuch
• 528 Seiten
• ISBN: 978-3-596-19043-0
• Hier findet Ihr das Buch beim Verlag: *klick*

Cover:
Schlicht, passend zur Geschichte und den weiteren Bänden.

Inhalt / Klappentext:
Das traditionelle Osterfeuer fiel in diesem Jahr etwas anders aus als sonst. Denn aus den verkohlten Resten ragten am nächsten Morgen menschliche Knochenreste. Als eine weitere Leiche auf einem Spielplatz gefunden wird, ahnt Ann Kathrin Klaasen, dass dieser Mörder nicht einfach nur tötet. Er inszeniert seine Morde regelrecht und will die Welt daran teilhaben lassen.
Wer ist der Nächste?

Schreibstil:
Unkompliziert und daher leicht und flüssig zu lesen, dennoch mit Tiefgang und Stil.

Meine Meinung:
Dies ist das zweite Buch, dass ich von Klaus-Peter Wolf aus der Ostfriesen-Reihe gelesen habe.
Ich habe es vor meinem Sommerurlaub in der Bibliothek entdeckt und mit auf Reisen genommen.
Auch dieses Buch hat mich wieder überzeugt.
Es ist der 8.Band der Reihe. In dieser Geschichte gilt es für Ann Kathrin Klaasen, einen skrupellosen Mörder zu entlarven, der eine Leiche im alljährliche Ostfriesenfeuer drapiert hat.
Gleich zu Beginn der Geschichte steckt der Leser mitten in der Handlung.
Durch seinen spannenden Schreibstil schafft es Klaus-Peter Wolf von Anfang an zu fesseln.
Mit Tiefgang und viel Liebe zum Detail werde Ermittlungen, Fortschritte und Rückschläge beschrieben.
Wer bereits Bücher aus der der Ostfriesenkrimireihe gelesen hat, wird auch wieder auf "alte Bekannte" aus Ann Kathrins Team und ihrem Privatleben treffen.
Zum Inhalt dieser Geschichte möchte ich Euch an dieser Stelle auch nicht mehr vorweg nehmen - lest selbst ;-)

Fazit:
Wieder ein gelungener und absolut lesenswerter Krimi, der dem Leser eine spannende, unterhaltsame und tiefgründige Geschichte bietet. Sympathische Protagonisten und viele Details zu Geschichte und Umgebung runden diese Lektüre ab. Von mir eine klare Leseempfehlung!

Mehr zum Autor:
Klaus-Peter Wolf, geboren am 12.01.1954, lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Norden (Ostfriesland). Mehr zum Autor findet Ihr auf seiner Homepage: Klaus-Peter Wolf

Die Reihe:

1.
2.
3.
4.                                       
5.
6.
7.
8.
9.

Freue mich wie immer über jeden Kommentar :-)

Liebe Grüße,
Tanja ♥

♥ Gemeinsam Lesen ♥















Hallo liebe Bücherfreunde,
auch ich bin heute wieder bei der "Gemeinsam-Lesen-Aktion" dabei.
Diese wird von den
Schlunzen-Bücher Mädels geleitet.
Wer mehr Infos haben möchte, einfach
*hier*
klicken.
Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden. Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo!

1. Welches Buch liest Du gerade und auf welcher Seite bist Du?
Ich lese gerade "Die Seiten der Welt - Nachtland" und habe tatsächlich nur noch 8 Seiten vor mir ;-) die werde ich heute Abend genießen. Bin auf Seite von 584 von 592 Seiten.


Inhalt:
Die Reise ins Herz der Bücherwelt

Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.
 Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und
Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über
die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.



2. Wie lautet der erste Satz auf Deiner aktuellen Seite?
Sie verließen die Residenz durch ein Tor, das sie in der Katakombenbibliothek erschufen.

3. Was willst Du unbedingt zu Deinem aktuellen Buch loswerden?
Das Buch konnte mir bisher eine spannende Lesezeit bereiten. Ob es stärker oder schwächer als Band 1 ist, kann ich noch nicht beantworten. Denke jedenfalls genauso unterhaltsam :)
Ob ich mit dem Ende leben kann, beantworte ich Euch in der Rezi, nach den verbliebenen 8 Seiten ^^
Freue mich jedenfalls auf Band 3.

4. Wonach entscheidet Ihr, welches Buch Ihr kauft?
Eine tolle und leicht zu beantwortende Frage :)
Auf Empfehlung (Rezis, Amazon oder durch Freunde), wenn mich der Klappentext neugierig gemacht hat oder schlicht: wenn mir das Cover gefällt - auch das kommt vor :)

Liebe Grüße,
Tanja ♥


Sonntag, 27. September 2015

Rezension: Ostfriesen Grab


Ostfriesen Grab
von Klaus Peter Wolf



Infos zum Buch
• Kriminalroman
• Autor: Klaus-Peter Wolf
• Verlag: Fischer
• Taschenbuch
• 400 Seiten
• ISBN: 978-3-596-18049-3
• Hier findet Ihr das Buch beim Verlag: *klick*

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Cover
Das Cover besticht durch Schlichtheit und passt meiner Meinung nach  sehr gut zu einem Kriminalroman. Die verschiedenen Bände passen ebenfalls sehr gut zusammen.

Inhalt
Als Kommissarin Ann Kathrin Klaasen vor der weiblichen Leiche im Schlosspark Lütetsburg steht, erschrickt sie vor sich selbst. Denn sie erwischt sich bei dem Gedanken: Mein Gott, wie schön sie ist. Die Tote sieht aus wie ein Engel, der sich zwischen den Blüten der Rhododendrensträucher verfangen hat. Oder wie eine Eiskunstläuferin, die elfenhafte Sprünge vollzieht, um die Jury zu beeindrucken. Der Mörder hat sich viel Zeit gelassen, um die Leiche so zu präparieren und in dieser Stellung zu drapieren. Und er will Ann Kathrin damit etwas sagen...

Schreibstil
Unkompliziert, gut verständlich, flüssig zu lesen. 

Meine Meinung
Dies ist mein erster Kriminalroman von Klaus-Peter Wolf gewesen. Ich habe schon viel Gutes über ihn und seine Bücher gehört und mir daher gleich zwei seiner Geschichten mit in den Urlaub genommen. Meine Erwartungen an seinen Schreibstil waren daher zu Beginn schon recht hoch. 

Obwohl dies nicht der erste Band der Reihe ist, habe ich schnell in die Geschichte hinein gefunden. 
Zu den Hauptprotagonisten zählt unter anderem die junge Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Schon nach wenigen Seiten war sie mir durch ihre authentische, menschliche und dennoch sachliche Art schnell sympathisch. 
In Ann Kathrins aktuellem Fall geht es um eine weibliche Leiche, die aufwendig und fast schon kunstvoll im Schlosspark Lütetsburg zur Schau gestellt wurde. Schnell ist klar, dass für eine solche Tat nicht nur viel Phantasie, sondern auch Vorbereitung und Zeit notwendig gewesen sein muss. 
Ein Fall, den auch Ann Kathrin nicht kalt lässt. 
Genaueres zu den Ermittlungen und dem weitern Verlauf der Geschichte möchte ich auch gar nicht verraten. 
Was mir sehr gut gefallen hat: Neben einer spannenden Geschichte konnte ich Ostfriesland etwas besser kennen lernen und mir ein Bild von der Umgebung und den Einheimischen machen.

Fazit
Ein überzeugender und spannender Kriminalroman! Kann Euch dieses Buch absolut empfehlen. 
Wer Krimis mag, wird hier sicher auf seine Kosten kommen. Werde auf jeden Fall noch weiter Bücher von Klaus-Peter Wolf und seiner Ostfriesen-Reihe lesen.

Mehr zum Autor
Klaus-Peter Wolf, geboren am 12.01.1954, lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Norden (Ostfriesland). Mehr zum Autor findet Ihr auf seiner Homepage: Klaus-Peter Wolf

Reihenfolge dieser Reihe
1.

2.

3.

4.

5.

6.


7.

8.

9.

Freitag, 25. September 2015

Rezension: Das Atelier der Wunder

Das Atelier der Wunder
von Valérie Tong Cuong 


 
Infos zum Buch
• Roman
• Verlag: PIPER
• Erschienen am 10.08.2015
• Übersetzt von: Doris Heinemann
• 256 Seiten
• Kartoniert
• ISBN: 978-3-492-30606-5
• Preise € 9,99 [D], € 10,30 [A], sFr 13,90
  auch als eBook erhältlich (€ 8,99)
• Hier findet Ihr das Buch beim Verlag: *KLICK*
• Hier findet Ihr das Buch bei Amazon: *KLICK*


Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥

Cover
Das Cover gefällt mir richtig gut. Es hat mich gleich durch seine sanften und fröhlichen Farben angesprochen. Der romantische Titel hat mich schnell neugierig gemacht.


Inhalt
In Monsieur Jeans »Atelier der Wunder« treffen sie aufeinander: die Lehrerin Mariette, der ehemalige Soldat Mike und die junge Millie, die alle am absoluten Tiefpunkt ihres Lebens angekommen sind. Wie gut, dass Monsieur Jean nicht nur Uhren, sondern auch zerbrochene Seelen repariert. Und gemeinsam kommen sie auch dem Geheimnis von Monsieur Jean auf die Spur …

 
Schreibstil
Besonders, nicht alltäglich aber dennoch leicht und flüssig zu lesen.

 
Erster Satz
Der beißende, scharfe Geruch drang in jede Pore meines Körpers, kratzte mir in Nase und Kehle und ritt wütende Attacken gegen mein vom Schlaf verklebtes Gehirn.


Meine Meinung
In dieser Geschichte spielen gleich drei Protagonisten die Hauptrolle.

Zum einen handelt die Geschichte von der jungen Mariette. Mariette ist Lehrerin hat normalerweise ein eher sanftes Gemüt. Doch ein Schüler schafft es, Mariette durch ständiges Mobbing an den Rand des Wahnsinns zu treiben. Mariette begeht daraufhin einen folgenschweren Fehler.

Zum anderen lernt der Leser die unsichere Millie kennen, die aufgrund eines Wohnungsbrandes einen schweren Schicksalsschlag erleiden musste, welchen sie bis heute noch nicht verarbeitet hat.

Dann gibt es noch den geheimnisvollen ehemaligen Soldaten Mike, der sich als Obdachloser durchs Leben schlägt.

Die Hintergründe ihrer jeweiligen Schicksalsschläge und Tiefpunkte möchte ich Euch an dieser Stelle noch nicht verraten, jedoch hat jeder Protagonist sein eigenes Geheimnis, dass in dieser Geschichte gelüftet werden möchte.

Alle drei lernen den hilfsbereiten Monsieur Jean kennen. Er scheint für jeden eine helfende Hand und ein Retter in der Not zu sein. Doch nach einiger Zeit stellen Mariette, Millie und Mike fest: Auch  hinter Monsieur Jean und seinem Atelier steckt ein großes Geheimnis.

Fazit
Eine interessante Geschichte, die mich unterhalten konnte. Allerdings hatte ich ein wenig mehr Tiefe und an manchen Stellen etwas mehr Spannung erwartet.
Ein Buch das man lesen kann, aber für mich leider kein "must read".

Mehr zur Autorin
Valérie Tong Cuong ist eine preisgekrönte französische Schriftstellerin, die mit einem Vietnamesen verheiratet ist. Sie arbeitete acht Jahre in der Kommunikationsbranche, bevor sie sich entschloss, ihr Leben dem Schreiben und der Musik zu widmen. In Frankreich erschienen von ihr sieben Romane und zahlreiche Kurzgeschichten. Für ihren Roman »Das Atelier der Wunder« wurde sie mit dem Prix Nice-Baie-des-Anges und dem Prix du Livre Optimiste ausgezeichnet.

Ein "buchiger" Kuchen :-)

Hallo liebe Bücherfreunde,

auch wenn mein heutiger Post nur im entferntesten Sinne mit Büchern zu tun hat,
wollte ich ihn Euch nicht vorenthalten.

Meine Tochter hat letzte Woche ihre Einschulung gefeiert,
da dachte ich mir, ich backe ihr das erste "Schulbuch" ;-)

Hoffe Euch gefällt das Ergebnis:




































Liebe Grüße,
Tanja ♥

Montag, 21. September 2015

Rezension: Liebe zum Nachtisch

Liebe zum Nachtisch
von Victoria Seifried


Infos zum Buch
• Roman
• Originalausgabe
• Taschenbuch
• 400 Seiten
• ISBN: 978-3-453-41822-6
• € 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empf. VK-Preis)
• Verlag: Heyne
• Erscheinungstermin: 10. August 2015
 
Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥
 
Cover
Romantisch, verspielt, zuckersüß - das Cover macht bereits deutlich, dass es sich um eine lockere und leichte Geschichte handelt. Mir persönlich gefällt es sehr gut. 

Inhalt
Ist es in der Liebe wie beim Essen – kommt das Beste tatsächlich zum Schluss?
Helena kann es nur hoffen, denn die Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Rainer ist in etwa so spannend wie Staubsaugerbeutel zu kaufen. Auch ihr Lebensberater, ihre Schildkröte Pirmin, kann sie nicht dazu bewegen, sich von Rainer zu trennen und ihr Leben in Schwung zu bringen. Doch das ändert sich schlagartig, als sie ihrem Traummann Jeffrey begegnet. Die beiden verbringen eine aufregende Nacht, und Helena ist im siebten Himmel. Doch am nächsten Morgen muss Jeff nach New York fliegen. Für Nesthocker Helena eine unvorstellbare Reise, aber Jeff niemals wieder sehen? No way! Sie packt ihre Koffer und reist ihm nach. Aber wie soll sie ihn nur anhand seines Vornamens aufspüren?

Schreibstil
Locker, leicht, flüssig zu lesen, sehr unkompliziert.

Erster Satz
Ist eigentlich jemandem schon mal aufgefallen, dass Mary Poppins ein ziemliches Arschloch ist?

Meine Meinung
Helena, die Hauptprotagonistin dieser Geschichte, war mir bereits nach wenigen Seiten sympathisch.  Ihre tollpatschige, manchmal naive und recht forsche Art, lässt sie authentisch und liebenswert erscheinen.
In ihre Situation habe ich recht flott hineingefunden.
Helena scheint noch nicht im "Leben angekommen" zu sein und wirkt mit ihren sechsundzwanzig Jahren noch recht zerstreut. Was sie jedoch weiß - ihr aktuelles Studium der Zahnmedizin, welches sie eigentlich nur ihrem Vater zuliebe besucht, sowie die Beziehung zu ihrem Freund Rainer, machen sie nicht glücklich. Ihr einziger treuer Gefährte ist Helenas Schildkröte Pilgrim, der in dieser Geschichte auch eine recht große Rolle spielt :)

In einer Bar begegnet sie schließlich Jeffrey, welcher in nur einer Nacht neuen Schwung in Helenas Leben zu bringen scheint. Schade nur das er bereits wenige Tage später aufgrund seines Jobs nach New York zurück muss. Die beiden tauschen zwar ihre Telefonnummern aus, doch aufgrund eines "Unfalls" geht Helenas Handy kaputt, so dass sie weder Jeffrey noch dieser sie erreichen kann.
Obwohl Helena dafür bekannt ist, eine absolute Stubenhockerin zu sein und noch nie im Ausland war beschließt sie kurzer Hand nach New York zu fliegen und Jeffrey zu suchen.
Bereits vor ihrer Abreise geht so Einiges schief, was ich Euch aber an dieser Stelle noch nicht vorweg nehmen möchte.
Ob Helena ihren Traummann wiederfindet, welche Abenteuer sie in der Großstadt erlebt und welches Ende diese verrückte Idee nehmen wird, erfahrt Ihr in dieser Geschichte.

Fazit
Eine locker leichte Lektüre für Zwischendurch  - habe das Buch durch den unkomplizierten Schreibstil recht flott gelesen und genossen. Die Geschichte konnte mich so manches mal zum schmunzeln bringen und ließ mich den Alltagsstress für kurze Zeit vergessen - also genau das, was ich mir von einem solchen Buch erwarte :)

Mehr zur Autorin
Victoria-Louise Seifried wurde 1987 in Berlin geboren. Seit 2007 schreibt sie Gedichte und Kurzgeschichten, die sie auf Poetry Slams, Stand-up-Comedy-Bühnen und bei unterschiedlichen Kulturprojekten vorträgt. Sie hat Psychologie studiert und Psychologische Diagnostik an der Universität Potsdam unterrichtet. Am Street College, einem sozialen Projekt des Gangway e.V. in Berlin, ist sie außerdem als Lehrerin tätig und unterstützt Jugendliche beim Erlangen ihres Hauptschulabschlusses. Liebe zum Nachtisch ist ihr erster Roman.

♥ Montagsfrage ♥



Hallo liebe Bücherfreunde,
die liebe Svenja von Buchfresserchen stellt jeden Montag eine neue Frage. Ab diesem Zeitpunkt hat man 7 Tage Zeit, diese zu beantworten, man kann also an jedem beliebigen Wochentag antworten ☺ auch ich möchte diese Woche gerne wieder mitmachen.

Heutige Montagsfrage:

Von welchem/r Autor/in hast Du gefühlt die meisten Bücher?
Also gezählt habe ich sie nicht, aber die meisten Bücher habe ich sicher von
Lucinda Riley, Sebastian Fitzek, Diana Gabaldon, Cassandra Clare und Kerstin Gier :)

Und Ihr?

Liebe Grüße,
Tanja ♥

Sonntag, 20. September 2015

Paprika - Wander -Tag

Paprika – Wander - Tag


Hallo Ihr Lieben,

die liebe Denise von Books, Histories and Secrets hat mich getaggt :) 
Dank dafür! Mache sehr gerne mit...

Was gemacht werden muss:
11 Fragen beantworten, 
11 Fragen stellen (letzte Frage muss aber gleich bleiben), 
11 Personen taggen.

1. Welches Rezept mit Paprika magst du am liebsten? 
Am liebsten esse ich mit Hackfleisch gefüllte Paprika mit Reis und Soße ^^

2. Sammelt ihr irgendetwas? (ausser Bücher ^^)
Nein, außer vielleicht Lesezeichen. Wobei ich sie nicht gezielt suche und sammle, aber alle die ich habe werden aufbewahrt :)

3. Welche ist eure Lieblingsblume?
Gerbera

4. Welches Gemüse könnt ihr nicht ausstehen ^^?
Da gibt es nur ein einziges: Rosenkohl O.O

5. Welche Stadt wollt ihr in eurem Leben unbedingt einmal gesehen haben?
Eine bestimmte Stadt fällt mir leider nicht, aber ein Land: Irland

6. Wo wart ihr das letzte Mal in den Ferien?
In Italien

7. Was habt ihr im Regal stehen ausser Bücher?
Vasen, Gläser, Kerzen 

8. Lest ihr auch Fremdsprachige Bücher?
Eher selten, habe mir aber vorgenommen mehr auf englisch zu lesen

9. Wie entscheidest du was dein nächstes Buch wird?
Einfach spontan aus dem Bauch heraus - völlig planlos ^^

10. Wie sortierst du deine Bücher im Regal?
Nach Hardcover und Taschenbücher, nach Autoren und wenn möglich 
nach der Farbe ^^

11. Zuletzt natürlich: 11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag? (Denkt dran, diese Frage muss auf jeden Fall bleiben. Nicht ändern. Nicht löschen. Das wäre unschlumpfig. Dann kommt euch nie ein pinkes, flauschiges Einhorn besuchen und auch keine Paprika.)
Hm, durch Denise' interessante Fragen würde ich dem Tag 8 Punkte geben, 
fand ihn ganz nett, habe aber schon kreativere gesehen ;) 

Hier kommen nun meine Fragen:
1. Welche Paprika isst Du am liebsten (rot, gelb, grün, orange)?
2. Was ist Euer Lieblingsgemüse?
3. Was ist Euer Lieblingsobst? 
4. Welches Genre liest Du am liebsten? 
5. Wie viele Bücher liest Du durchschnittlich im Monat?
6. Welches Buch würdest Du mir sofort weiterempfehlen?
7. Welches Buch war für Dich ein absoluter Flopp?
8. Nutzt Du Bibliotheken oder Onleihen?
9. Welche Jahreszeit ist Dir am liebsten? 
10. Bist Du ein Morgenmuffel oder ein Frühaufsteher? 
11. Zuletzt natürlich: 11. Auf einer Skala von eins bis drölf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-Tag? (Denkt dran, diese Frage muss auf jeden Fall bleiben. Nicht ändern. Nicht löschen. Das wäre unschlumpfig. Dann kommt euch nie ein pinkes, flauschiges Einhorn besuchen und auch keine Paprika.)

Ich tagge...
Steffi von Buchtasien
Alex von Lies-Diers
Diana von Buchbria
HibiscusFlowerintheprimetimeoflife

Liebe Grüße,
Tanja ♥

Mittwoch, 16. September 2015

1.Bloggeburtstag / Gewinnspiel



Hallo Ihr Lieben,  

es ist kaum zu glauben, aber seit dem 28.08.2015 ist mein Blog tatsächlich schon 1 Jahr alt! 
Da ich zu dieser Zeit im Urlaub war, kann ich diesen Post erst jetzt veröffentlichen. 

Im vergangenen Jahr durfte ich viele liebe Leute und vor allem ebenso Buchbegeisterte kennen lernen, worüber ich sehr dankbar und froh bin ♥
Es macht mir nach wie vor Freude mich mit Euch auszutauschen, über Bücher schreiben oder einfach still auf anderen Blogs mitlesen zu können.

Hier ein wenig Statistik, vom 28.08.2014 bis heute:
Es gab auf meinem Blog...
...246 Posts
...1.253 Kommentare 
...19.854 Seitenaufrufe
Das freut mich riesig, denn mit diesen Zahlen hatte ich nicht gerechnet. 

Als kleines Dankeschön an meine Leser, 
möchte ich eine kleine Buch-Verlosung starten...

Zu gewinnen gibt es ein Wunschbuch Eurer Wahl!
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit Eurem Wunschbuch und Eurer Email-Adresse, 
damit ich mich im Fall eines Gewinnes bei Euch melden kann. 

Voraussetzungen: 
- Ihr seid mindestens 18 Jahre alt, oder habt das Einverständnis Eurer Eltern
- Ihr habt Euren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
- Ihr seid Leser meines Blogs (denn bei Euch möchte ich mich ja bedanken ^^)

Das Gewinnspiel lasse ich bis zum 03.10.2015 um 0.00Uhr laufen, 
anschließend gebe ich den Gewinner bekannt und benachrichtige ihn entsprechend. 

Freue mich auf Eure Kommentare und wünsche Euch viel Spaß und Glück!

Liebste Grüße, 
Eure Tanja

Rezension: Blaues Blut

Blaues Blut
Ein Fall für die kalte Sofie
von Felicitas Gruber

Infos zum Buch
• Originalausgabe
• Verlag: Diana
• Taschenbuch
• Broschur
• 304 Seiten
• ISBN: 978-3-453-35850-8
• € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90
  auch als eBook erhältlich für
• Erscheinungstermin: 13. Juli 2015

Meine Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥


Cover
Ein sommerliches Cover, dass die Leichtigkeit dieser Geschichte wiederspiegelt. Die Farben haben mich direkt angesprochen und neugierig auf die Handlung gemacht.

 
Inhalt
Zefix, die Leichen waren früher auch besser!
Hochsommer in München. Die Stadt glüht. Ebenso wie die neu erwachte Liebe zwischen der Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth und Hauptkommissar Joe Lederer. Doch die Leiche einer alleinstehenden Adligen, verblutet in der eigenen Badewanne, verhindert, dass die beiden von einer zweiten Hochzeit träumen können. Zumal Sofies Verehrer, Charly Loessl, mit besagter Dame verheiratet war und nun ihre Hilfe braucht. Aber hat der smarte Polizeireporter noch mehr zu verbergen als seinen Adelstitel?


Schreibstil
Wie erwartet, locker-leicht, flüssig, unkompliziert.


Erster Satz
Dutzende von Kerzen in sandgestrahlten Glaskolben tauchten die Szenerie in warmes Licht.


Meine Meinung
Dieses Büchlein, ist mein Erstes von Felicitas Gruber.
Das farbenfrohe Cover hat mich auf diese Lektüre aufmerksam gemacht, außerdem klang der Klappentext humorvoll und spannend.

Erwartet habe ich eine lockere, leichte und unkompliziert geschriebene Geschichte, die sich besonders für den Urlaub oder ein entspanntes Wochenende eignet. Diese Erwartungen wurden beim Lesen dieser Geschichte auch erfüllt :)

Gleich zu Beginn des Buches geht es flott zur Sache.
Sofie ist Rechtsmedizinerin und die Hauprotagonistin des Buches. Sie ist mir durch ihre authentische Art wirklich schnell ans Herz gewachsen. Sofie hat es nicht leicht. Plötzlich, ohne Vorwarnung, taucht Ihr Ex-Freund Erik Sander auf ihrer Dienststelle auf, den sie aufgrund der unschönen Trennung am liebsten nie wieder gesehen hätte. Doch damit nicht genug - bei ihrem aktuellen Fall, einer ermordeten jungen Frau, die in einer Badewanne vorgefunden wird, wird ihr Verehrer Charly als Täter verdächtigt. Sofie gewährt im Unterschlupf und begibt sich so auf dünnes Eis.
Leider bleibt es nicht bei diesem einen Mord und Sofie muss schnell handeln.
Eine spannende Ermittlung beginnt.
Mehr möchte ich Euch an dieser Stelle zum Inhalt auch nicht verraten. 

 
Fazit
Meine Erwartungen an diese Geschichte wurden erfüllt.
Wer Lust auf eine kurzweilige, spannende, lockere und leichte Lektüre für Zwischendurch hat, macht mit diesem Buch sicher nichts falsch. Auch die Liebe und Gefühle kommen nicht zu kurz.
Empfehle Euch dieses Buch daher gerne weiter. Einzige Minikritik: Mir hat es trotz einer solch lockeren Geschichte ein wenig an Tiefgang gefehlt. 

Mehr zur Autorin
Felicitas Gruber ist das Pseudonym der Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch. Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und begeistert seit vielen Jahren mit ihren historischen Romanen ihre zahlreichen Leserinnen und Leser. Gesine Hirsch ist Kunsthistorikerin und entwickelte die erfolgreiche Serie »Dahoam is Dahoam« für das Bayerische Fernsehen mit. Beide Autorinnen leben in München, wo auch ihre Krimireihe mit der sympathischen Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth spielt. Bisher erschienen »Die kalte Sofie« und »Vogelfrei«. Der dritte Band der Serie »Blaues Blut« folgt im Sommer 2015.
Quelle


Bisher von Felicitas Gruber erschienen


Mehr Infos: *klick*

Felicitas  Gruber - Die Kalte Sofie
Mehr Infos: *klick*



Montag, 14. September 2015

☼ Zurück aus dem Urlaub ☼

Hallo liebe Bücherfreunde und Leseratten,

wollte mich mal kurz aus dem Urlaub zurück melden!

War mit meinem Mann und meinen 3 Kids für 3 Wochen im sonnigen Italien und
bin nun frisch erholt und gut gelaunt zurück :-)

Gelesen habe ich im Urlaub etwas weniger als sonst, da wir viel unternommen und
die freie Zeit mit den Kindern ausgenutzt haben. Finde das auch nicht schlimm und wollte
mir keinen Stress machen, sondern die verbliebene Lesezeit auch genießen.

Gelesen habe ich folgende 4 Bücher:

  


Die Rezis zu diesen Büchern werde ich so zeitnah wie möglich schreiben und posten :)

Wünsche Euch allen eine schöne Woche und gute Laune ^^

Liebe Grüße,
Tanja ♥